Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. April 2014 

Wissenschaftskommunikation im öffentlichen Raum. Welche Rolle spielen die Universitäten?

05.03.2007 - (idw) Humboldt-Universität zu Berlin

Am 12. und 13. April 2007 findet das Symposium zur Wissenschaftskommukikation statt. Anmeldeschluss ist der 31. März 2007. Seit einigen Jahren entwickelt sich das Feld der Wissenschaftskommunikation zu einer boomenden Wachstumsbranche. Fernsehsender präsentieren Wissenschaftsmagazine zur besten Sendezeit, Wissenschaftsseiten sind inzwischen eine feste Rubrik der Tagespresse, im Radio kommen regelmäßig Experten zu Wort.

Auch die Universitäten reagieren auf das zunehmende öffentliche Interesse an wissenschaftlichen Themen. Seit 2000 informiert die "Lange Nacht der Wissenschaften" erfolgreich über aktuelle Forschung, die "Kinder-Uni" lockt seit 2002 wissbegierigen Nachwuchs in die Alma Mater. Darüber hinaus werden Studiengänge zu Wissenschaftskommunikation und Wissenschaftsjournalismus oder Wissenschaftsmarketing eingerichtet, die Akademikern neue Betätigungsfelder in Aussicht stellen.
Zugrunde liegender Konsens bei all diesen Aktivitäten ist, dass der Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft intensiviert werden soll.
Ziel des Symposiums ist es, acht Jahre nach Einführung des PUSH-Programms durch den Stifterverband 1999 und der Gründung der Wissenschaft im Dialog gGmbH zu bilanzieren, welchen Stellenwert Wissenschaftskommunikation in Deutschland inzwischen erreicht hat und welche Perspektiven sich daraus ergeben.
Der inhaltliche Fokus des Symposiums liegt auf der Rolle der Universitäten und deren Bedarf an öffentlichkeitswirksamen Aktivitäten. Gefragt wird nach bisherigen Projekten und Erfahrungswerten an den Universitäten sowie nach angemessenen Strategien und geeigneten Modellen für einen erfolgreichen Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft.
Die Tagung richtet sich an Interessierte, die theoretisch und/oder praktisch auf dem Gebiet der Wissenschaftskommunikation tätig sind oder werden wollen.

Weitere Informationen und Anmeldung:
http://wissenschaftskommunikation.hu-berlin.de
Tagungsgebühr: 40 Euro, Anmeldeschluss: 31. März 2007

Veranstalter: Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik der Humboldt-Universität zu Berlin, Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V. und Wissenschaft im Dialog gGmbH

Veranstaltungsort:
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Jägerstraße 22/23 (Eingang Markgrafenstraße 38)
10117 Berlin

Konzeption und Organisation:
Anita Hermannstädter, Dr. Cornelia Weber
Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik, Humboldt-Universität zu Berlin
Unter den Linden 6
10099 Berlin
Tel.: (030) 2093-2563, Fax: (030) 2093-1961
Email: office.tagung-hzk@hu-berlin.de

uniprotokolle > Nachrichten > Wissenschaftskommunikation im öffentlichen Raum. Welche Rolle spielen die Universitäten?
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/133108/">Wissenschaftskommunikation im öffentlichen Raum. Welche Rolle spielen die Universitäten? </a>