Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Harzer Rollers bei den RoboCup German Open 2007

12.03.2007 - (idw) Hochschule Harz, Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH)

Mit einem Team vierbeiniger Roboter nimmt die Hochschule Harz (Wernigerode) an den diesjährigen deutschen offenen Meisterschaften im Roboter-Fußball in Hannover teil. Die RoboCup German Open 2007 finden vom 16. bis 21. April 2007 zeitgleich zur Hannover Messe statt. RoboCup ist eine internationale, wissenschaftliche Initiative mit jährlichen Symposien und Weltmeisterschaften, bei der mehrere Roboter unterschiedlicher Bauweise in verschiedenen Ligen gegeneinander Fußball spielen. Ziel dabei ist es, bis zum Jahr 2050 ein Team von zweibeinigen, das heißt Menschen-ähnlichen Robotern zu entwickeln, das gegen den dann amtierenden Fußballweltmeister spielen und gewinnen kann.

Die Aktivitäten an der Hochschule Harz im Rahmen des DFG-Projekts "Multiagenten-Systeme für den RoboCup" zielen auf den Entwurf und die Analyse von Systemen mehrerer Roboter ab. Die Roboter werden hierbei so programmiert, dass sie eigenständig als Team zusammenarbeiten und nicht von einer zentralen Kontrollinstanz ferngesteuert sind. Die im DFG-Projekt entwickelten Techniken sollen die Grundlagen für vielfältige Anwendungen, z. B. in der Haushalts- und Service-Robotik oder für Roboter im Katastropheneinsatz, liefern. Die entwickelten Konzepte zur Spezifikation und zur Analyse von Teamverhalten, z. B. beim Doppelpass oder auch bei der Manndeckung im Fußball, stellen einen Fortschritt für die Forschung auf dem Gebiet der Informatik, speziell der Künstlichen Intelligenz, dar.

Zurzeit bereitet sich das von Prof. Dr. Frieder Stolzenburg geleitete Team im Labor Mobile Systeme an der Hochschule Harz auf den Wettkampf vor. Neue Spielzüge werden spezifiziert und ausprobiert. Wie im richtigen Leben müssen auch Kopfverletzungen der Hunde-artigen Roboter behandelt und leere Akkus nach längeren Trainingseinheiten wieder aufgeladen werden. Das Team besteht aus Dipl.-Informatiker Falk Schmidsberger sowie den Studierenden Frank Thielert und Florian Ruh. Letzterer schreibt gerade seine Abschlussarbeit zum Thema RoboCup im Master-Studiengang Informatik/Mobile Systeme, für den man sich an der Hochschule Harz noch bis zum 15. März 2007 bewerben kann.

Das Wernigeröder Team namens "Harzer Rollers" trifft in Hannover auf neun internationale Mannschaften, darunter das "German Team", mehrfacher Weltmeister in dieser Disziplin, und die amtierenden Champions "NUBots" aus Australien. Gerade in diesen Begegnungen werden sich die im Harzer Trainingslager entwickelten Verhaltensweisen bewähren müssen. Unabhängig vom Erfolg werden die in Hannover gesammelten Erfahrungen jedoch eine wichtige Rolle für die weitere Forschung an der Hochschule spielen.

Kontakt:
Prof. Dr. Frieder Stolzenburg
Hochschule Harz (FH)
Fachbereich Automatisierung und Informatik
Friedrichstraße 57-59
D-38855 Wernigerode
Tel.: +49(0)3943/659-333
E-Mail: fstolzenburg@hs-harz.de
Internet: http://robocup.hs-harz.de/
Weitere Informationen: http://www.hs-harz.de/ai
uniprotokolle > Nachrichten > Harzer Rollers bei den RoboCup German Open 2007
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/133525/">Harzer Rollers bei den RoboCup German Open 2007 </a>