Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. April 2014 

Starke Jenaer Mittelalterforschung

23.03.2007 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Drei Wissenschaftler der Universität Jena in Leitungspositionen des Mediävistenverbandes gewählt Jena (23.03.07) Auf der diesjährigen, von ca. 200 Teilnehmern besuchten Tagung des interdisziplinären Mediävistenverbandes vom 18.-21. März in Trier ist die Jenaer Mittelalterforschung wieder stark vertreten gewesen. Das hat sich nicht zuletzt in den Neuwahlen für Vorstand und Beirat gezeigt. Drei Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität sind in Leitungsfunktionen des Verbandes gewählt worden.

Prof. Dr. Gerlinde Huber-Rebenich (Mittellatein) trägt künftig als Schriftleiterin im Vorstand Verantwortung für die Zeitschrift des Verbandes mit seinen beinahe 1.000 Mitgliedern. In den Verbands-Beirat wurden Prof. Dr. Thomas Honegger (Anglistik) und Prof. Dr. Volker Leppin (Theologie) gewählt. Angesichts dessen ist es nicht erstaunlich, dass die Mitgliederversammlung sich einhellig dafür aussprach, die übernächste große Jahrestagung des Verbandes im Jahr 2011 in Jena stattfinden zu lassen.

"Jena ist in der Mittelalterforschung offenkundig ein Begriff", erklärt hierzu Leppin. "Das liegt wohl daran", so der Lehrstuhlinhaber für Kirchengeschichte, "dass sich hier ein gewichtiger Schwerpunkt fruchtbarer interdisziplinärer Zusammenarbeit herausgebildet hat."

uniprotokolle > Nachrichten > Starke Jenaer Mittelalterforschung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/134162/">Starke Jenaer Mittelalterforschung </a>