Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. April 2014 

Schneller, präziser, Laser: IVAM-Produktmarkt auf der Microtechnology/Hannover Messe zeigt Lösungen zur Mikrobearbeitung

30.03.2007 - (idw) IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Geballte Kompetenz im Bereich Lasertechnik finden Industriekunden auf der diesjährigen Microtechnology/Hannover Messe vom 16. bis 20. April 2007. 59 Aussteller präsentieren auf dem Produktmarkt "Mikro, Nano, Materialien" des IVAM Fachverbandes für Mikrotechnik Hightech-Produkte und die dazugehörigen hochgenauen Bearbeitungsverfahren. "Das Jahr 2007 wird der Faserlasertechnik in der Mikroproduktion den Durchbruch bringen", ist Dr. Jouni Hölsä, Senior Researcher Laser Pilot Factory der Tampere University of Technology überzeugt. Die finnische Universität präsentiert im Rahmen des IVAM-Gemeinschaftsstandes Anwendungen der Laser-Feinstzerspanung. Auch das Laser Zentrum Hannover e.V. stellt sein Kompetenzspektrum im Bereich der lasergestützten Mikromaterialbearbeitung vor. Dazu zählen Bearbeitung und Mikrostrukturierung mit UV- und Kurzpulslasern, selektive Oberflächenfunktionalisierung für die Medizin sowie Mikrofügetechnik und Mikroverbindungstechnik.

Für den mobilen Einsatz bietet Laser 2000 einen Beschriftungslaser an, der im Kofferraum eines Pkws Platz findet und auf eigenen Rädern durch Lager- und Produktionshallen gefahren werden kann. Die finnische Firma Corelase Oy präsentiert ihre gepulsten Picosekunden-Faserlaser; Strahlformer für Laserlicht und technische Hologramme stellt das BESSY AZM aus. Seine Expertise im Bereich Laserschneiden stellt das Laserteam von Veslatec Oy aus dem finnischen Vaasa am IVAM-Stand unter Beweis.

Auf Basis eines Faserlasers und einer innovativen Bestrahlungstechnologie hat das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT ein neues Verfahren für das Laserstrahlschweißen von Kunststoffen entwickelt. Eine Picosekunden-Laserstation für präzise Hochgeschwindigkeitsbearbeitungen in Metallen und Halbleitermaterialien präsentiert die 3D-Micromac AG. Gemeinsam mit Laser 2000 stellt 3D-Micromac außerdem ein neues Fluor-Lasersystem vor, das den Energieverlust durch reflektive Optik für Strahlformung und Homogenisierung signifikant reduziert.

Mehr Infos zum 700 Quadratmeter großen Produktmarkt "Mikro, Nano, Materialien" (Halle 15/Stand D 34) unter http://www.ivam.de. Erste Reservierungen für 2008 nimmt der IVAM Fachverband für Mikrotechnik bereits jetzt entgegen. Fragen beantwortet Katrin Manka (Tel.: +49 231 9742 7081; E-Mail: km@ivam.de).

Über IVAM:

IVAM ist eine internationale Interessengemeinschaft von Unternehmen und Instituten aus den Bereichen Mikrotechnik, Nanotechnik und Neue Materialien. Derzeit sind rund 250 Unternehmen, Institute und Partner aus aller Welt Mitglied bei IVAM. Als kommunikative Brücke zwischen Anbietern und Anwendern vermarktet IVAM Wettbewerbsvorteile durch Technologiemarketing. Lobbyarbeit für kleine und mittlere Unternehmen, Aus- und Weiterbildungsprojekte, Publikationen und weltweites Networking auf Messen und Veranstaltungen runden das Tätigkeitsprofil von IVAM ab.

IVAM - Fachverband für Mikrotechnik
Emil-Figge-Straße 76
44227 Dortmund
Telefon: 0231 / 9742-168
E-Mail: info@ivam.de

Interessieren Sie sich für kostenlose Publikationen und Newsletter zu den Themen Mikrotechnik, Nanotechnik und Neue Materialien? Unter http://www.ivam.de können Sie MikroMedia und inno abonnieren; unter http://www.neuematerialien.de die NeMa-News.

Diese Meldung kann auch in englischer Sprache angefordert werden. Kontakt: Josefine Zucker, jz@ivam.de.

uniprotokolle > Nachrichten > Schneller, präziser, Laser: IVAM-Produktmarkt auf der Microtechnology/Hannover Messe zeigt Lösungen zur Mikrobearbeitung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/134543/">Schneller, präziser, Laser: IVAM-Produktmarkt auf der Microtechnology/Hannover Messe zeigt Lösungen zur Mikrobearbeitung </a>