Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. August 2014 

Die Zukunft beginnt in Hamburg

19.04.2007 - (idw) Alexander von Humboldt-Stiftung

70 Ingenieurwissenschaftler aus Deutschland und den Vereinigten Staaten diskutieren vom 26. bis 28. April in Hamburg über Innovationen in Forschung und Anwendung. Bei dem 10. German-American Frontiers of Engineering Symposium (GAFOE) der Alexander von Humboldt-Stiftung und der U.S. National Academy of Engineering diskutieren Ingenieurwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus Forschung und Industrie über innovative Ansätze und Anwendungen in der Medizin, Raumfahrt und Umwelt. Themen sind u. a. Hirnschrittmacher, die Parkinson-Patienten ein normales Leben ermöglichen können, neueste Erkenntnisse über unser Sonnensystem durch die europäische "Merkur-Mission" im Jahr 2013. Außerdem: Der Arzt am Joystick - Wie Kollege Roboter das Gefühl für den chirurgischen Eingriff entwickelt. Und: Aufatmen am Flughafen - Wie intelligente Werkstoffe und Materialien für leisere Flugzeuge sorgen.

Achtung Redaktionen: Wir vermitteln Ihnen gerne Interviewpartner.

Ort: Hotel Crowne Plaza, Graumannsweg 10, 22087 Hamburg
Zeit: 26. April: 9 - 17 Uhr, 27. April: 9 - 15 Uhr, 28. April: 9 - 12.30 Uhr

Ein detailliertes Programm finden Sie hier:
http://www.humboldt-foundation.de/presse

Ziel des Symposiums ist es, den Austausch von vielversprechenden Ansätzen aus innovativen Ingenieurbereichen zu fördern. Junge herausragende Ingenieurwissenschaftler beider Nationen können hier Kooperationspartner auf beiden Seiten des Atlantiks finden und sich in einem interdisziplinären Netzwerk austauschen.

Pressekontakt während der Veranstaltung:
Dr. Katja Hartmann
Tel.: +49 (0)160-96932211

Pressekontakt:
Antonia Petra Dhein und Kristina Güroff
Tel: +49 (0)228 833-257 und -144; Fax: -441; E-Mail: presse@avh.de

Die Alexander von Humboldt-Stiftung
Jährlich ermöglicht die Humboldt-Stiftung über 1.800 Forschern aus aller Welt einen wissenschaftlichen Aufenthalt in Deutschland. Die Stiftung pflegt ein Netzwerk von weltweit über 22.000 Humboldtianern aller Fachgebiete in 130 Ländern - unter ihnen 40 Nobelpreisträger.
Weitere Informationen: http://www.humboldt-foundation.de/presse - detailliertes Programm und Hintergrundinfos zur GAFOE-Tagung
uniprotokolle > Nachrichten > Die Zukunft beginnt in Hamburg
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/135543/">Die Zukunft beginnt in Hamburg </a>