Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Exzellent promovieren am GCSC

24.04.2007 - (idw) Justus-Liebig-Universität Gießen

Informationstag Promotion des International Graduate Centre for the Study of Culture Wie exzellente Promotionsbedingungen aussehen, zeigt das International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC) im Rahmen eines Informationstages am 10. Mai 2007 ab 10.30 Uhr in den Räumen G27/28 des Philosophikums I der Justus-Liebig-Universität Gießen. Zwölf Promotionsstipendien vergibt das von der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder geförderte internationale Graduiertenzentrum in diesem Jahr. Darüber hinaus nimmt das GCSC bis zu 50 weitere Doktoranden in das strukturierte Studien- und Betreuungsprogramm auf. Angesprochen sind Absolventen der Geistes- und Sozialwissenschaften, die ihre Doktorarbeit nicht allein im stillen Kämmerlein, sondern mit Gleichgesinnten in einem lebendigen und internationalen Forschungsumfeld verfassen möchten.

Neben konkreten Informationen über Programm und Mitgliedschaft am GCSC erhalten die Interessenten in Vorträgen und Einzelberatungen auch Antworten auf allgemeine Fragen rund um die Promotion. Angefangen von persönlichen Aspekten der Entscheidung für eine Promotion, über die Wahl des Betreuers bis hin zur strategischen Themenfindung und Finanzierung werden alle kritischen Problemfelder der Promotionsphase diskutiert.

Das GCSC ist eine von zwei geisteswissenschaftlichen Graduiertenschulen, die sich im Herbst 2006 in der Exzellenzinitiative erfolgreich durchsetzen konnten. Es basiert auf dem 2001 gegründeten Gießener Graduiertenzentrum Kulturwissenschaften (GGK), das mit seiner systematischen Neustrukturierung der Doktorandenausbildung in den Geistes- und Sozialwissenschaften deutschlandweit modellbildend ist. Im Unterschied zum GGK, das eine flächendeckende Betreuung der Doktoranden in den geistes- und sozialwissenschaftlichen Fachbereichen bietet und allen Promovierenden der drei kulturwissenschaftlichen Fachbereiche an der Justus-Liebig-Universität Gießen offen steht, ist das GCSC ein Exzellenzprogramm mit einem klar umrissenen kulturwissenschaftlichen Forschungsprofil.

Die Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.
Am Programm des GCSC Interessierte werden gebeten, sich möglichst bis zum 2. Mai 2007 über die Homepage des GCSC
(http://www.uni-giessen.de/graduiertenzentrum) anzumelden, damit ggf. nötige Einzelberatungen entsprechend geplant werden können.
Bewerbungen für die aktuell ausgeschriebenen Stipendien können bis zum 1. Juni eingereicht werden.

Termin:
Informationstag Promotion des GCSC
am Donnerstag, 10. Mai 2007, ab 10.30 Uhr,
Raum G27/28, Philosophikum I, Otto-Behaghel-Straße 10, 35392 Gießen

Kontakt
Katja Urbatsch,
International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC)
Otto-Behaghel-Straße 10 A, 35394 Gießen
Telefon: 0641 99-30041, Fax: 0641 99-30049
E-Mail: gcsc@uni-giessen.de
Weitere Informationen: http://www.uni-giessen.de/graduiertenzentrum
uniprotokolle > Nachrichten > Exzellent promovieren am GCSC
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/135760/">Exzellent promovieren am GCSC </a>