Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 25. August 2019 

Lange Nacht der Wissenschaften 2007 in Berlin und Potsdam

30.04.2007 - (idw) Forschungsverbund Berlin e.V.

Die mittlerweile siebente Wissenschaftsnacht in der Metropolenregion findet am 9. Juni statt. Das Programm ist ab 2. Mai online. Eines der Highlights: Eine Null-Emmission-Route, auf der Wasserstoff-Busse fahren. Insgesamt wird es rund 1500 Einzelveranstaltungen geben. Zwei Wochen vor Beginn des Kartenvorverkaufs und vor Erscheinen des gedruckten Programmheftes können sich Wissenschaftsinteressierte über das umfangreiche Angebot der Langen Nacht der Wissenschaften am 9. Juni in Berlin und Potsdam im Internet informieren. In bewährter Weise kann man sich unter www.LangeNachtDerWissenschaften.de ein individuelles Programm zusammenstellen, nach Themen und Einrichtungen suchen oder das spezielle Angebot für Kinder anzeigen lassen.

Die Besucher können gespannt sein auf etwa 1.500 Einzelveranstaltungen, präsentiert von und in 61 wissenschaftlichen Einrichtungen. Neben bekannten und beliebten Angeboten wird es wieder viel Neues zu entdecken geben, unter anderem auf einer Null-Emission-Route mit wasserstoffbetriebenen Bussen.

Zu dieser und den anderen Shuttle-Busrouten finden sich ebenso detaillierte Informationen im Internet wie zu den Ticketpreisen. Wer sich über Neuigkeiten zur klügsten Nacht des Jahres auf dem Laufenden halten möchte, kann auf der Homepage auch den elektronischen Newsletter bestellen.

Die Eintrittspreise sind konstant geblieben. Kombi-Tickets - 11 Euro (ermäßigt: 7, Familie: 22) inklusive VBB-Fahrausweis Tarifbereich Berlin ABC - gibt es ab dem 24. Mai 2007 in allen Verkaufsstellen sowie an den Ticketautomaten der S-Bahn Berlin GmbH, außerdem unter www.LangeNachtDerWissenschaften.de und an den Abendkassen.

Organisiert und finanziert wird die Lange Nacht der Wissenschaften, die in Berlin und Potsdam seit 2001 jährlich stattfindet, weitgehend von den beteiligten wissenschaftlichen Einrichtungen mit Unterstützung von lokalen Partnern. Vorsitzender des Kuratoriums ist Prof. Günther Tränkle vom Ferdinand-Braun-Institut für Höchstfrequenztechnik im Forschungsverbund Berlin e.V.

Weitere Informationen:

con gressa Veranstaltungsdienste GmbH, Susann Morgner

Tel.: 030 / 28 49 38 42

Email: lnw@congressa.de
Weitere Informationen: http://www.LangeNachtDerWissenschaften.de - Alle Infos zum Programm wird es hier ab 2. Mai geben.
uniprotokolle > Nachrichten > Lange Nacht der Wissenschaften 2007 in Berlin und Potsdam
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/136098/">Lange Nacht der Wissenschaften 2007 in Berlin und Potsdam </a>