Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 24. Oktober 2017 

RUB-Studie beweist: Automobilbranche ist Musterbeispiel im eBusiness

26.02.2003 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Sie wird ihrem Ruf gerecht: Die Automobilbranche gilt als Musterbeispiel im eBusiness, erste Ergebnisse des Forschungsprojekts "eBusiness in der Automobilzulieferindustrie" an der RUB bestätigen dies jetzt. Demnach nutzen bis zu 93 Prozent der Zulieferbetriebe das Internet, rund 40 Prozent arbeiten als so genannte "Rundumnutzer" mit komplexen Internetanwendungen.

Bochum, 26.02.2003
Nr. 60

Vorzeigebranche Automobil- und -zulieferindustrie
Elektronischer Geschäftsverkehr mit komplexen Anwendungen
Erste Ergebnisse des Bochumer Forschungsprojekts

Sie wird ihrem Ruf gerecht: Die Automobilbranche gilt als Musterbeispiel im eBusiness, erste Ergebnisse des Forschungsprojekts "eBusiness in der Automobilzulieferindustrie" - Projektleitung Gernot Mühge, Lehrstuhl für Organisationssoziologie und Mitbestimmungsforschung (Prof. Dr. Ludger. Pries) an der RUB - bestätigen dies jetzt. Demnach nutzen bis zu 93 Prozent der Zulieferbetriebe das Internet, rund 40 Prozent arbeiten als so genannte "Rundumnutzer" mit komplexen Internetanwendungen. Das vorläufige Fazit, so die wissenschaftliche Projektmitarbeiterin Hellen Tackenberg: "Die Automobilzulieferindustrie ist die Vorzeigebranche im elektronischen Geschäftsverkehr".

Ergebnisse im WWW

Erste Ergebnisse des Projekts sind online abrufbar unter
http://www.rub.de/e-business (s.u.)

Repräsentative Branchenbefragung

Die Forschungsergebnisse stammen aus einer repräsentativen Branchenerhebung: Insgesamt 1.900 Betriebe der Automobilzulieferindustrie hat das Bielefelder Marktforschungsunternehmen TNS EMNID im November 2002 telefonisch befragt. Die RUB-Forscher haben die Daten ausgewertet, mit der "empirica Studie" (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie) aus dem Jahr 2001 verglichen und ihre Ergebnisse Ende Januar auf einem bundesweiten Workshop in Bochum vorgestellt.

Komplexe Geschäftsprozesse

In Anlehnung an die "empirica Studie" haben die Bochumer Sozialwissenschaftler die Branche ebenfalls in verschiedene User-Typen unterteilt: von "Einfachnutzern", die das Internet lediglich zum Surfen nutzen, bis hin zu "Rundumnutzern", die komplexe Geschäftsprozesse elektronisch abwickeln. Nur sieben Prozent der Zulieferbetriebe arbeiten noch offline. Der Vergleich der Daten über die Zulieferindustrie mit der Projektion der empirica-Studie für das Jahr 2003 zeigt, dass die Automobilzulieferindustrie ihrem Ruf als Vorreiterin im E-Business gerecht wird: So befinden sich knapp 40 Prozent der Betriebe der Zulieferindustrie in der höchsten Stufe der Internetnutzung "Rundumnutzer" - mehr als doppelt soviel, als die Studie des Wirtschaftsministeriums für die Gesamtwirtschaft und das Jahr 2003 prognostiziert.

Pflicht statt Trend

Den Vorsprung der Automobilzulieferindustrie sehen die Bochumer Forscher im Anteil der komplexeren Anwendungen: Er ist deutlich höher als in anderen Branchen. Sie wird damit ihrem Ruf als Vorzeigebranche gerecht. Galt der elektronische Geschäftsverkehr lange Zeit eher als "Trend" in der Wirtschaft, zeigen die Forschungsergebnisse nun, dass er in bestimmten Sparten unverzichtbar wird. "eBusiness ist 'Pflicht' in der Automobilzulieferindustrie", so die Dipl.-Sozialwissenschaftlerin Hellen Tackenberg.

Breite Perspektive

Die Bochumer Forscher ermitteln nicht nur, wie verbreitet eBusiness in der weit verzweigten Branche ist. Sie richten ihre Perspektive auch darauf, wie sich Arbeitsabläufe zwischen Unternehmen und in einzelnen Betrieben durch den elektronischen Geschäftsverkehr verändern. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt bis 2004 mit 500.000 Euro.

Weitere Informationen

Dipl.-Soz. Wiss. Hellen Tackenberg, Lehrstuhl für Organisationssoziologie und Mitbestimmungsforschung (Prof. Dr. Ludger Pries), GC 04/708, Tel. 0234/32-25421, Fax:

0234/32-14446, E-Mail: hellen.tackenberg@rub.de, Internet: http://www.rub.de/e-business (s.u.)
uniprotokolle > Nachrichten > RUB-Studie beweist: Automobilbranche ist Musterbeispiel im eBusiness

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/13616/">RUB-Studie beweist: Automobilbranche ist Musterbeispiel im eBusiness </a>