Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. Juli 2014 

Zwischen Blumenwiesen und Seiltänzern

02.05.2007 - (idw) Universität Erfurt

Frühjahrswahl der Griffelkunst in der Uni-Bibliothek Farbige Blumenfelder, mit denen sich jeder seine individuelle Blumenwiese zusammenstellen kann, hat der Konzeptkünstler Stephen Craig für die Mitglieder der Griffelkunst-Vereinigung gestaltet. Diese wahrlich frühlingshafte Idee ist nur eines der zahlreichen Kunstwerke, die während der Ausstellung der diesjährigen Wahlblätter in der Universitätsbibliothek Erfurt vom 7. bis 19. Mai zu sehen sind.

Acht weitere Künstler sind dort vertreten, darunter eine Serie der Kölnerin Silke Schatz, die Kirchenbauten aus drei Generationen nach Entwürfen aus der Architektenfamilie Böhm präsentiert. Die Video-Künstlerin Jeanne Faust hat Fotografien ausgewählt, die während Dreharbeiten entstanden sind und als so genannte "Zubilder" die Filmhandlung mit einer eigenen Geschichte ergänzen. Vielschichtig präsentieren sich die Collagen von Corinne Wasmuth, die für ihre komplexen Bilderwelten tief in den Fundus ihres persönlichen Archivs gegriffen hat.

Aber auch Fäden der Vergangenheit nimmt die Ausstellung auf, wenn sie Max Klinger, der die Bezeichnung "Griffelkunst" Ende des 19. Jahrhunderts geprägt hat, mit Abzügen von den Originalplatten seiner Serie "Vom Tode" ehrt. Matthias Mansen komplettiert seinen Jahreszeiten-Zyklus aus dem Berliner Tiergarten mit Motiven zu Sommer und Herbst - seine raumgreifenden Holzdrucke ist alleine schon wegen ihres riesigen Formats die Aufmerksamkeit sicher. Eine internationale Komponente tragen die Türkin Ayse Erkmen, die eine Heliogravüre aus abstrakten Zeichen geschaffen hat, und Olaf Holzapfel bei, dessen Impressionen aus der japanischen Kultur ebenfalls auf symbolische Darstellungen zurückgreifen.
Abgerundet wird das Wahlangebot durch Henk Vischs Skulptur eines Seiltänzers (von dem man allerdings nur sein Seil sehen kann). Der Griffelkunst-Vereinigung, die nun schon seit über 80 Jahren Originalwerke renommierter Künstler an ihre Mitglieder abgibt, ist damit wieder ein vielfältiges Angebot gelungen. Für alle Mitglieder und Interessenten findet am 8. Mai zwischen 18 und 21 Uhr ein Besichtigungstermin in der Ausstellung statt, zu dem frühere Wahlblätter ausgegeben und Fragen zur Arbeit der Griffelkunst-Gruppe Thüringen beantwortet werden.

Weitere Informationen/ Kontakt:
Prof. Dr. Patrick Rössler 0361-737-4181

Die Ausstellung ist vom 7. bis 19. Mai 2007 während der üblichen Öffnungszeiten der Bibliothek (Montag-Freitag 8-22 Uhr; Samstag 10-16 Uhr) zugänglich.

uniprotokolle > Nachrichten > Zwischen Blumenwiesen und Seiltänzern
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/136228/">Zwischen Blumenwiesen und Seiltänzern </a>