Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 22. August 2019 

1. Niederländisch-Deutsches Forum für marktorientierte Umwelttechnologie

02.05.2007 - (idw) Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Auftakt der Veranstaltungsreihe am 7. Juni im ZUK der DBU Deutschland und die Niederlande besitzen das weltweit größte Know-How an Umwelttechnologie - zum Beispiel angefangen von Windkraftparks in und an der Nordsee über Biogasanlagen bis hin zu Hochtechnologie-Regel- und Messeinrichtungen für konventionelle Kraftwerke. Dieses Anwendungspotenzial in allen Bereichen der Industrie und des täglichen Lebens zu nutzen und weiter zu fördern, um es noch stärker Teil der regulären Marktwirtschaft werden zu lassen, ist Ziel einer binationalen Veranstaltungsreihe: Unter dem Motto "Effizienz durch Kooperation" sollen umwelttechnologische Ansätze und Erfahrungen beider Länder aus Wissenschaft und Praxis abgeglichen, soll eine dauerhafte Plattform geboten werden. Zwischen den Veranstaltungen werden Arbeitsgruppen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik die niederländisch-deutsche Zusammenarbeit und ausgesuchte Projekte unterstützen. Das Ziel: den Austausch zwischen Unternehmen und Forschung zu fördern und die Marktfähigkeit von Umwelttechnologien zu beschleunigen. Die Städte Rotterdam und Osnabrück werden Gaststädte der jeweiligen Veranstaltungen sein. Den Auftakt bildet das "1. Niederländisch-Deutsche Forum für marktorientierte Umwelttechnologie"

am Donnerstag, 7. Juni 2007,
von 10 bis ca. 18 Uhr,
Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der
Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU),
An der Bornau 2, 49090 Osnabrück.

Die Veranstaltung wendet sich an Investoren, Projektentwickler und Vertreter aus Wissenschaft, Politik, Kommunen und Verbänden. Den inhaltlichen Schwerpunkt stellen folgende Themen dar: "Die Sicht der Innovatoren", "Die Sicht der Industrie", "Wie lässt sich die Lücke zwischen Idee und Markt schließen - Effizienz durch Kooperation (Forschung/ Produktion; Industrie/ Erzeuger; Markt/ Politik)" und "Neue Wege der Zusammenarbeit - welche Möglichkeiten eröffnet eine niederländisch-deutsche Kooperation?". Eröffnet wird der Kongress unter anderem von dem Staatssekretär im Bundesumweltministerium und stellvertretenden DBU-Kuratoriumsvorsitzenden Matthias Machnig. Die Veranstaltung wird von den Firmen Miebach Hafemann International GmbH und Match Finance BV in Kooperation mit der DBU durchgeführt. Wir laden Sie herzlich dazu ein.
Weitere Informationen: http://www.dbu.de/123artikel26547_106.html
uniprotokolle > Nachrichten > 1. Niederländisch-Deutsches Forum für marktorientierte Umwelttechnologie
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/136244/">1. Niederländisch-Deutsches Forum für marktorientierte Umwelttechnologie </a>