Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Oktober 2014 

Schnelle Reaktion rettet Leben - 10. Mai ist Tag des Schlagsanfalls

03.05.2007 - (idw) Universitätsklinikum Heidelberg

Neurologische Universitätsklinik Heidelberg informiert über Erkrankung und Behandlungschancen / Kostenlose Gesundheitschecks zeigen individuelles Schlaganfallrisiko Jedes Jahr erleiden rund 200.000 Menschen in Deutschland einen Schlaganfall - Tendenz steigend. Rund ein Viertel der Schlaganfall-Patienten stirbt innerhalb der ersten Wochen, die Hälfte trägt schwere Behinderungen davon. Bei der Behandlung des akuten Schlaganfalls zählt jede Minute: Je früher die Patienten in eine spezialisierte Klinik kommen, desto höher ist die Chance auf Linderung.

"Es ist wichtig, über das persönliche Risiko Bescheid zu wissen und bei den ersten Anzeichen eines Schlaganfalls sofort die Klinik aufzusuchen", rät Professor Dr. Dr. h.c. Werner Hacke, Ärztlicher Direktor der Neurologischen Universitätsklinik Heidelberg, die über eine der größten und am modernsten ausgestatteten Schlaganfall-Stationen in Europa verfügt. Abwarten, ob die Beschwerden - Sehstörungen, halbseitige Schwächen oder Probleme beim Sprechen - von alleine besser werden, ist dagegen lebensgefährlich.

Am 10. Mai 2007 lädt die Neurologische Universitätsklinik Heidelberg die Bevölkerung daher zum "Tag des Schlaganfalls" in die Kopfklinik, Im Neuenheimer Feld 400, ein: Experten des Universitätsklinikums, der Kurpfalzklinik, des Bethanien-Krankenhauses und der Schmiederklinik Speyerer Hof informieren über die Erkrankung, Symptome, Behandlungschancen und das persönliche Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden.

* Von 12 bis 18 Uhr können sich die Besucher kostenlos ein persönliches Risikoprofil mit Hilfe von Ultraschall-Untersuchungen der Hals- und Hirngefäße, Tests auf Blutzucker und Sauerstoffsättigung, Puls- und Blutdruckmessung erstellen lassen.

* Ab 16.15 Uhr erklären die Experten in Kurzvorträgen im Hörsaal der Kopfklinik, wie ein Schlaganfall erkannt werden kann, der aktuelle Stand der medizinischen Akutversorgung ist, das eigene Schlaganfallrisiko gesenkt werden kann, und welche Möglichkeiten der Rehabilitation bestehen.

Während des ganzen Nachmittags stehen Ärzte aller beteiligten Kliniken für Fragen zum Thema zur Verfügung. Die Bevölkerung der Rhein-Neckar-Region ist herzlich eingeladen! Selbstverständlich ist die Teilnahme kostenfrei.

Bei Rückfragen:
Sekretariat Neurologische Universitätsklinik
Telefon: 06221 / 56 82 11

Bei Rückfragen von Journalisten:
Dr. Annette Tuffs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg
und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg
Tel.: 06221 / 56 45 36
Fax: 06221 / 56 45 44
E-Mail: Annette_Tuffs@med.uni-heidelberg.de

Diese Pressemitteilung ist auch online verfügbar unter
http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/presse

Dr. Annette Tuffs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg
und der Medizinischen Fakultät der Universität Heide
Weitere Informationen: http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/veranstaltungen
uniprotokolle > Nachrichten > Schnelle Reaktion rettet Leben - 10. Mai ist Tag des Schlagsanfalls
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/136282/">Schnelle Reaktion rettet Leben - 10. Mai ist Tag des Schlagsanfalls </a>