Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 29. November 2014 

Hessen zeigt Technologieinnovation mit RFID und Galileo auf der transport logistic in München

11.05.2007 - (idw) TechnologieTransferNetzwerk Hessen (TTN-Hessen)

"Hessen bietet sowohl in der Logistik als auch in der Informations- und Telekommunikationsbranche überzeugende Standortvorteile. So ist eine hervorragende Basis geschaffen, sich den steigenden Herausforderungen in der Logistik zu stellen.

Grund genug, dass Hessen am 13. Juni 2007 auf dem hessischen Gemeinschaftsstand der transport logistic (Halle B4, Stand 209/310) eine Vortragsreihe zum Thema "Technologieinnovation mit RFID, Galileo und hessischem Unternehmens-Know-how" veranstalten wird. Hessische Technologieanbieter vermitteln Grundlegendes und innovative Lösungen rund um die beiden Identifikations- und Ortungsverfahren.

Der Staatssekretär im Hessischen Wirtschaftsministerium, Klaus-Peter Güttler, der den Hessenempfang für die Unternehmen des Gemeinschaftsstandes sowie geladene Gäste eröffnen wird, betont die Bedeutung dieser Messe für die hessischen Unternehmen: "Auf dem Gemeinschaftsstand können wir weit über die Grenzen Hessens hinaus zeigen, dass Hessen es in hervorragender Weise versteht, das Verkehrsdrehkreuz in Europa mit modernsten Datenautobahnen zu verzahnen.

Mit den beiden Themenschwerpunkten RFID und Galileo sorgt die Aktionslinie hessen-it dafür, dass hessische Anwender und Anbieter zueinanderfinden. "Gerade bei solchen hochaktuellen Themen ist es wichtig, wettbewerbsneutrale und sachliche Informationen zu vermitteln", meint Güttler.

Hessen ist in beiden Branchen stark aufgestellt:
Die drei größten Arbeitgeber Hessens sind in der Logistik tätig, und insgesamt sind hessenweit etwa 170.000 Menschen in dieser Branche beschäftigt. Der südliche Teil Hessens ist etwa mit dem Flughafen Frankfurt, dem größten Frachtflughafen Europas, sehr gut aufgestellt. Nord- und Osthessen bringt als nationales und internationales Drehkreuz zahlreicher Paketdienste oder mit dem Netzwerk "Mobilitätswirtschaft in Nordhessen" hervorragende Standortbedingungen mit. Im Netzwerk sind über 90 Unternehmen versammelt, von denen einige ihre deutschlandweiten Distributionszentren vor Ort betreiben.

Mit über 9.300 Unternehmen und über 90.000 Beschäftigten fungiert die Informations- und Telekommunikationsbranche als Querschnittstechnologie in nahezu allen Wirtschaftsbereichen. Insbesondere die Logistik wird immer weiter von ihr durchdrungen, indem moderne Computer- und Identifikationsverfahren bei der Optimierung von Abläufen und Prozessen unterstützen. Die Verbindung von Logistik und IT sorgt dafür, dass zukünftig auch im Logistikbereich verstärkt hochqualifizierte Fachkräfte benötigt werden. Güttler: "Der Logistikbereich ist ein Jobmarkt der Zukunft."

Die transport logistic ist die führende europäische Leitmesse der Branche und zog letztes Jahr etwa 40.000 internationale Besucher aus über 100 Ländern an. Sie findet vom 12. bis 15. Juni in München statt.

hessen-it vergibt noch einige kostenfreie Tagestickets zur Messe, die auch zum Besuch der Vorträge und des Hessenempfangs berechtigen. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit zu Vortragsreihe unter http://www.hessen-it.de.
Weitere Informationen: http://www.hessen-it.de/mm/Hessen_TransportLogistic.pdf - PDF-Version dieser Pressemitteilung http://www.hessen-it.de/dynasite.cfm?dsmid=6735 - Weitere Informationen zu hessen-it auf der transport logistic
uniprotokolle > Nachrichten > Hessen zeigt Technologieinnovation mit RFID und Galileo auf der transport logistic in München
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/136790/">Hessen zeigt Technologieinnovation mit RFID und Galileo auf der transport logistic in München </a>