Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Pop, Rock, Rap and more

25.05.2007 - (idw) Fachhochschule München

Fachhochschule München beteiligt sich an Fachtagung zum Thema Jugend, Musik und Soziale Arbeit Populäre Musik gehört zum Alltag von Teenagern. Kopfhörer und MP3-Player sind unersetzbare Begleiter für viele junge Menschen geworden, sei es unterwegs oder zu Hause bei den Hausaufgaben. Ohne Musik wird kaum ein Event für Jugendliche durchgeführt. Bei jungen Menschen sorgen die Lieblingssongs nicht nur für gute Stimmung, sondern sie bringen sie auch in emotionale Beziehung zueinander. Daher kann Musik in der Jugendarbeit von großer Bedeutung sein. An diesem Punkt setzt die Tagung "Jugend, Musik und Soziale Arbeit" an, die die Fakultät für Sozialwesen der Fachhochschule München zusammen mit der Alice-Salomon-FH Berlin und dem Feierwerk München in der bayerischen Hauptstadt am 28./29. Juni veranstaltet.

Die Tagung will Orientierungen und Anregungen für die sozialpädagogische Praxis geben und den Erfahrungsaustausch zwischen Fachkräften in der Musikarbeit fördern. In einem theoretischen Beitrag geht es um "musikalische Selbstrealisation", der den besonderen Stellenwert von Musik in der Entwicklung von Jugendlichen unterstreicht. Anhand exemplarischer Arbeitsfelder und Zielgruppen stellen verschiedene ReferentInnen Praxisbeispiele aus der sozialen Arbeit vor. Die Veranstaltung richtet sich an sozialpädagogische Berufsgruppen sowie an Lehrer und Lehrerinnen.

Zeit: 28./29. Juni 2007
Ort: Feierwerk, Hansastraße 39-41, München

Anmeldung per Email, Fax oder Post an:
Feierwerk München
Hansastraße 39-41
81373 München
Fax: 089/72 48 81 09
Email: musiktagung@feierwerk.de

uniprotokolle > Nachrichten > Pop, Rock, Rap and more
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/137565/">Pop, Rock, Rap and more </a>