Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. September 2014 

Berufliche Bildung unter (Reform-)Druck

31.05.2007 - (idw) Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Ob fehlende Ausbildungsplätze, Diskussionen über eine Modularisierung der Ausbildung oder Zusammenlegung von Berufen zu "Berufsfamilien", ob "Warteschleifen"- oder Altbewerber-Problematik, ob Neuausrichtung durch Europäische und Nationale Qualifikationsrahmen oder wachsende Konkurrenz durch Hochschul-Abschlüsse wie den Bachelor: das bewährte System der beruflichen Bildung gerät zurzeit an vielen Fronten unter (Reform-)Druck. Wohin soll, wohin wird sich die berufliche Bildung in Deutschland entwickeln? Antworten auf diese vielfältigen Herausforderungen wird der 5. Fachkongress des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) vom 12. bis 14. September 2007 in Düsseldorf geben. Das ausführliche Programm des unter dem Motto "Zukunft berufliche Bildung: Potenziale mobilisieren - Veränderungen gestalten" stehenden Kongresses liegt jetzt vor und kann unter http://www.bibb.de/fachkongress abgerufen werden. Kurzentschlossene sind im Vorteil: Bis zum 30. Juni 2007 besteht noch die Gelegenheit, den günstigeren Frühbucherrabatt zu nutzen. Manfred Kremer, Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung: "Die berufliche Bildung muss Antworten auf die drängenden Fragen der Gegenwart geben, zukunftsweisende Perspektiven aufzeigen und innovative Lösungskonzepte entwickeln. Der BIBB-Fachkon¬gress ist hierfür die ideale Plattform. Er ermöglicht allen an der Berufsbildung Beteiligten einen intensiven Informations- und Erfahrungsaustausch über die zentralen Themen und Zu-kunftsfragen. Daher ist auf diesem größten berufsbildungspolitischen Kongress im deutsch-sprachigen Raum Ihre Meinung, Ihre Mitwirkung gefragt. Identifizieren Sie mit uns die drän-gendsten Reformfelder und arbeiten Sie mit an praktischen Umsetzungsmöglichkeiten."

Im Mittelpunkt der Kongresseröffnung steht die Frage: "Was müssen wir für eine leistungsfähige Berufsbildung in der Zukunft tun?" Ihre reformpolitischen Konzepte erläutern:

o Andreas Storm, MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Bildung und Forschung
o Helmut Rau, MdL, Minister für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg und Mitglied der Kultusministerkonferenz
o Dr. Dieter Hundt, Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberver¬bände (BDA)
o Frank Werneke, Stellvertretender ver.di-Bundesvorsitzender

Anschließend werden in acht Foren und ca. 30 Arbeitskreisen alle aktuellen Fragen der beruflichen Bildung diskutiert:

o Forum 1: Strategien zur Sicherung von Ausbildung, Weiterbildung und beruflicher Kompetenz
o Forum 2: Neue Strukturkonzepte und innovative Entwicklungen bei der Ordnung der Berufsbildung
o Forum 3: Qualität in der beruflichen Bildung
o Forum 4: Berufliche Bildung im Lebensverlauf
o Forum 5: Qualifizierungsperspektiven für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)
o Forum 6: Nachhaltige Entwicklung in der beruflichen Bildung
o Forum 7: Lernkulturwandel
o Forum 8: Berufsbildung international: Vergleich - Kooperation - Marketing

Alle weiteren Informationen, die Broschüre mit dem ausführlichen Kongressprogramm sowie die Online-Anmeldung finden Sie im Internetangebot des BIBB unter http://www.bibb.de/fachkongress


Bei Anmeldung bis zum 30. Juni 2007 gilt für die Teilnahme am gesamten Kongress der ermäßigte Beitrag von 240 Euro (danach 330 Euro). Es besteht die Möglichkeit, auch einzelne Kongresstage zu buchen. Medienvertreter/-innen können kostenlos teilnehmen.

Auskünfte zum BIBB-Fachkongress erteilt:
Barbara Schulte, Tel.: 0228 / 107-2829; fachkongress@bibb.de

uniprotokolle > Nachrichten > Berufliche Bildung unter (Reform-)Druck
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/137831/">Berufliche Bildung unter (Reform-)Druck </a>