Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. Juli 2014 

Fragen, staunen und erleben

06.06.2007 - (idw) Forschungsverbund Berlin e.V.

Mehr als 9.000 Wissenschaftler und Studierende erwarten ihre Gäste
zur Langen Nacht der Wissenschaften in Berlin und Potsdam. "Die Lange Nacht der Wissenschaften verspricht auch in ihrem siebten Jahr zahlreiche informative und spannende Veranstaltungen. Erleben Sie Neuigkeiten aus der Forschung direkt an den Orten der Erkenntnisse. Stellen Sie uns Fragen und diskutieren Sie mit uns. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!" Das sagte Prof. Dr. Günther Tränkle, Vorsitzender des Kuratoriums der Langen Nacht der Wissenschaften und Leiter des Ferdinand-Braun-Instituts für Höchstfrequenztechnik in Berlin-Adlershof, anlässlich einer Presse-Vorführung am heutigen Mittwoch.

Seit der ersten Wissenschaftsnacht im Jahr 2001 ist das Besucherinteresse stetig gestiegen. Im Jahr 2001 wurden 9.200 Tickets verkauft; im vergangenen Jahr waren es bereits 27.000. In ähnlichem Maß stieg das Angebot an Veranstaltungen in der Langen Nacht der Wissenschaften - auf etwa 1.500 Veranstaltungen in diesem Jahr. Fast die Hälfte dieser Präsentationen gab es vorher noch nie in einer Langen Nacht zu erleben.

Bewährt hat sich die Kooperation mit der S-Bahn Berlin GmbH, die auch in diesem Jahr die Tickets für die Lange Nacht an ihren Ticketautomaten und in den Kundenzentren vertreibt. Trotz umfangreicher Baumaßnahmen im Streckennetz gewährleistet die S-Bahn, dass die Veranstaltungsorte in der Langen Nacht der Wissenschaften bequem erreichbar sind. Tobias Heinemann, Sprecher der Geschäftsführung der S-Bahn Berlin GmbH: "Als wichtiger Verkehrsdienstleister in Berlin und Brandenburg sehen wir unser Ziel darin, die Besucher der Langen Nacht komfortabel und stressfrei zu den jeweiligen Events zu bringen."

Organisiert und finanziert wird die Lange Nacht der Wissenschaften in Berlin und Potsdam weitgehend von den beteiligten wissenschaftlichen Einrichtungen mit Unterstützung von lokalen Partnern. In diesem Jahr öffnen 61 Einrichtungen mit ihren wissenschaftlichen Instituten und Abteilungen ihre Türen. "Das große Gemeinschaftsprojekt Lange Nacht ist auch ein gelungenes Beispiel für die Präsentation der herausragenden und vielfältigen Kompetenzen in der Wissenschaftsregion Berlin-Brandenburg", ergänzt der Kuratoriumsvorsitzende Günther Tränkle.

Kombi-Ticket 11 ¤ / erm. 7 ¤ / Familie 22 ¤ (inkl. VBB-Fahrausweis Tarifbereich Berlin ABC) gibt es in allen Verkaufsstellen sowie an den Ticketautomaten der S-Bahn Berlin GmbH, außerdem unter www.LangeNachtDerWissenschaften.de und an den Abendkassen.

Lange Nacht der Wissenschaften in Berlin und Potsdam

9. Juni 2007, 17 bis 1 Uhr

www.LangeNachtDerWissenschaften.de

Weitere Informationen:

con gressa Veranstaltungsdienste GmbH, Susann Morgner

Tel.: 030 / 28 49 38 42

Email: lnw@congressa.de
Weitere Informationen: http://www.LangeNachtDerWissenschaften.de - Hier finden Sie alle Informationen zu einzelnen Programmangeboten
uniprotokolle > Nachrichten > Fragen, staunen und erleben
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/138304/">Fragen, staunen und erleben </a>