Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 29. November 2014 

EU-Kommissar Ján Figel eröffnet internationale DSW/ECStA-"Student Services"-Konferenz in Berlin

11.06.2007 - (idw) Deutsches Studentenwerk

(Berlin, 11. Juni 2007) Mehr als 100 Expertinnen und Experten von Hochschulen und Studentenwerken aus 20 Ländern und vier Kontinenten treffen sich ab heute in Berlin, um die Rolle der so genannten "Student Services" - Wohnen, Essen, Information, Beratung, Career Services, Kinderbetreuung - für einen attraktiven und wettbewerbsfähigen Europäischen Hochschulraum und dessen 31 Millionen Studierende zu bestimmen. Welchen Beitrag können die "Student Services" leisten, um die europäischen Hochschulen im globalen Wettbewerb der Bildungsregionen zu stärken? Eingeladen haben das Deutsche Studentenwerk (DSW) sowie der "European Council for Student Affairs" (ECStA); das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die Konferenz im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft. Der EU-Bildungskommissar Ján Figel eröffnete die Konferenz und erklärte, Europa könne nicht nur im Fußball, sondern auch mit seiner Hochschulbildung weltspitze sein. Außerdem sprechen Dr. Birger Hendriks von der Bologna-Follow-up-Gruppe, der DAAD-Generalsekretär Dr. Christian Bode sowie Bernd Wächter von der Academic Cooperation Association.

René Voss, Vizepräsident des Deutschen Studentenwerks, betont: "Schon jetzt genießt 'Europa' als Inbegriff für Gelehrsamkeit, Forschung und Bildung international einen ausgezeichneten Ruf. Die europäischen Hochschulen ziehen Studierende und Forschende aus aller Welt an. Nun muss es darum gehen, die weltweit attraktive Lehre und Forschung Europas mit einer ebenso attraktiven europäischen sozialen und wirtschaftlichen Infrastruktur zu grundieren." Voss, der Rechtswissenschaften in Bochum studiert, räumt den "Student Services" eine "zentrale Bedeutung" ein, damit die 31 Millionen Studierenden des künftigen Europäischen Hochschulraums tatsächlich ausreichend mobil werden. Für die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit Europas im globalen Wettbewerb könnten die "Student Services" entscheidend sein, so Voss.

Peter Greisler vom Bundesministerium für Bildung und Forschung erinnert daran, dass die 46 europäischen Bildungsministerinnen und -minister bei ihrer jüngsten Bologna-Konferenz in London ausdrücklich auf die Bedeutung der Student Services für den Studienerfolg hingewiesen haben. "Die Verbesserung der sozialen Studienbedingungen ist für Talente aus dem eigenen Land und aller Welt ein wichtiges Argument für ein Studium in Europa", sagt Greisler.

Welchen Stand die "Student Services" sowohl in Europa als auch in außereuropäischen Ländern erreicht haben, sollen bis Dienstag zahlreiche Beispiele illustrieren, unter anderem aus Japan, Kanada, Neuseeland, Singapur und den USA.

Kontakt: Stefan Grob, Telefon: 030-29 77 27-20, Mobil: 0163-29 7727-2,
E-Mail: stefan.grob@studentenwerke.de

uniprotokolle > Nachrichten > EU-Kommissar Ján Figel eröffnet internationale DSW/ECStA-"Student Services"-Konferenz in Berlin
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/138499/">EU-Kommissar Ján Figel eröffnet internationale DSW/ECStA-"Student Services"-Konferenz in Berlin </a>