Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Dezember 2014 

Reise durch den Nanokosmos

12.06.2007 - (idw) Fachhochschule Bingen

600 Besucher ließen sich an der FH Bingen im nanoTruck in die Welt kleinster Dimensionen entführen 600 Besucher, Schüler, Hochschulmitglieder und Interessierte aus der Region, kamen zur FH Bingen, um die Informationen und Exponate im nanoTruck zu bestaunen. Die Ersten waren 21 Kinder der Grund- und Hauptschule Petersackerhof, die in dem Roadshow-Fahrzeug der Informationskampagne des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in die Welt kleinster Dimensionen eintauchten. Geduldig erklärte Erik Bähr vom Projektteam nanoTruck die Exponate und versetzte die Kinder mit ihren begleitenden Lehrerinnen Gudrun Gerharz und Claudia Dreißigacker ins Staunen. Kohlenstoffbeschichtete Grillschalen, die sich schneller als herkömmliche erwärmen, die Vorteile der Nanotechnologie in der Chipherstellung oder die Wirkung des wasserabweisenden Lotus-Effekts von Nanopartikeln in Beschichtungen fanden sie interessant. Lehrerin Sandrina Steffen, die mit 16 Schülerinnen und Schülern der Klasse sieben der Grund- und Hauptschule Heidesheim nach Bingen kam, war voll des Lobes für die Idee und fasziniert, wie hier normalerweise nicht Wahrnehmbares sichtbar und begreifbar gemacht wird. Am meisten beeindruckt hätte sie die Datenautobahn im Mikrochip, während sich ihr Schüler Kevin Ank aus Horrweiler kaum entscheiden konnte; sein Favorit aber blieb das Lotusblatt. Für die Kleinen hielt Professor Dr. Weerd Ohling außerdem den Vortrag "Nanotechnologie - klein aber fein".

Die Dekane der FH Bingen, Dr. Ohling und Professor Dr. Klaus Lang, freuten sich über die Hilfe bei der Werbung für diese Schlüsseltechnologie durch die Informationskampagne des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, die noch sehr viel Potenzial bietet. Schließlich ist die Nanotechnologie auch an der FH Bingen in den Bereichen Elektronik, Informatik, Prozesstechnik und in der Werkstofftechnik ein Zukunftsthema. Und ganz konkret beschäftigt sich das Modul chemische Mikroreaktionstechnik im Studiengang Energie- und Prozesstechnik mit der Herstellung von Nanopartikeln auf chemischem Wege, wo zum Beispiel kratzfestere oder leichter zu reinigende Oberflächen entstehen. Für den Chemiker Ohling ist klar, dass in der Entwicklung und Herstellung von nanotechnologischen Produkten und geeigneten Techniken einer der Schlüssel zur Erhaltung des Hightech-Standorts Deutschland liegt.

Infos zur Informationskampagne des BMBF "nanoTruck: Reise in den Nanokosmos - Die Welt kleinster Dimensionen": www.nanotruck.de

uniprotokolle > Nachrichten > Reise durch den Nanokosmos
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/138640/">Reise durch den Nanokosmos </a>