Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. April 2014 

TUB: Was soziale Netzwerke für die Wirtschaft bedeuten

15.06.2007 - (idw) Technische Universität Berlin

Lars Hinrichs, Gründer des Internetunternehmens Xing/OpenBC, zu Gast bei "funkkontakt" Mit der monatlichen Reihe "funkkontakt" organisieren Studierende des Masterstudiengangs Medienwissenschaft an der TU Berlin eine anspruchsvolle Talkrunde mit Gästen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien. In der Veranstaltung, die als Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis funktioniert, erörtern sie regelmäßig aktuelle Themen der Medienlandschaft und beantworten die Fragen der Studierenden und Gäste zu Werdegang, Zukunftsvorstellungen und Medienindustrie.

Nach bisher hoch gelobten "funkkontakt"-Veranstaltungen, unter anderem mit Tim Renner (einst Chef bei Universal und Kenner der Musikbranche), Hellmuth Karasek (Journalist und Kritiker) oder Sandra Maischberger (Journalistin und Moderatorin), berichtet nun Lars Hinrichs, Gründer des Internetunternehmens Xing/OpenBC, was soziale Netzwerke für die Wirtschaft der Zukunft bedeuten.

Wir möchten Sie herzlich zu dieser Veranstaltung einladen:

Zeit: am Donnerstag, dem 21. Juni 2007, 20 Uhr
Ort: Lichthof im TU-Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Bitte weisen Sie in Ihrem Medium auf die Veranstaltung hin.

Als Visionär des Web 2.0 weiß er schon heute, wie Business von morgen gemacht wird. Mit seinen 31 Jahren ist Lars Hinrichs einer der erfolgreichsten deutschen Internetunternehmer. Mit dem Philosophen und Medienwissenschaftler Prof. Dr. Norbert Bolz spricht er über die "Macht der Freunde von Freunden" im Zeitalter der sozialen Vollvernetzung.
Xing/Open BC ist eine soziale Software für Geschäftskontakte. Die Tatsache, dass jeder Mensch mit jedem anderen Menschen auf der Welt über maximal sechs Zwischenkontakte verbunden ist, wird sich zu Nutze gemacht, um Verbindungen zwischen den richtigen Menschen herzustellen. Kennt ein Freund von einem Freund den geeigneten Partner für ein Projekt oder den neuen Arbeitgeber? Xing könnte die Antwort kennen.

Prof. Dr. Norbert Bolz gilt als einer der führenden Vordenker und Stichwortgeber für Politik und Wirtschaft. Ob "ZDF-Nachtstudio", "3sat-Kulturzeit" oder "Hamburger Trendtag" - der Philosoph ist ein gefragter Referent und Interviewpartner. Neben Essays und Kommentaren in Zeitungen und Magazinen veröffentlichte er zahlreiche Bücher, darunter "Die Konformisten des Andersseins", "Das konsumistische Manifest" und jüngst "Das ABC der Medien". Seit dem Wintersemester 2002 lehrt er am Institut für Sprache und Kommunikation der TU Berlin im Fachgebiet Medienwissenschaft / Medienberatung.

Durch den Abend leitet Belinda Paul. Sie ist zurzeit Studentin der Medienwissenschaft an der TU Berlin und kann bereits auf vielfältige Erfahrungen im Bereich der Moderation zurückblicken. Während der Veranstaltung sorgt eine Bar mit Getränken und Snacks für das Wohl der Gäste. Anschließend kann man beim gemütlichen Miteinander und bei Musik den Abend ausklingen lassen.

Für Platzreservierungen nutzen Sie bitte das Antwortfax unter:
www.tu-berlin.de/index.php?id=3614
oder kontaktieren Sie uns per E-Mail: betuel.zerdeli@googlemail.com
2887 Zeichen

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern: Stefanie Mogdanz, Institut für Sprache und Kommunikation der TU Berlin, Fachgebiet Medienwissenschaft, Tel.: 0172 13 15 812, E-Mail: mogdanz@web.de, info@medienberater-berlin.de oder Betül Zerdeli, Institut für Sprache und Kommunikation der TU Berlin, Fachgebiet Medienwissenschaft, Tel.: 0176 247 53 816, E-Mail: betuel.zerdeli@googlemail.com


www.medienberater-berlin.de, www.funkkontakt.wordpress.com

Freundlich unterstützt von:
Kia Motors, Berliner Pilsner, brand eins, Francia Mozzarella, kulturkurier.de und der TU Berlin.
Weitere Informationen: http://www.tu-berlin.de/medieninformationen/ http://www.funkkontakt.wordpress.com http://www.medienberater-berlin.de
uniprotokolle > Nachrichten > TUB: Was soziale Netzwerke für die Wirtschaft bedeuten
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/138980/">TUB: Was soziale Netzwerke für die Wirtschaft bedeuten </a>