Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Dezember 2014 

Jugend und Musik: Politik, Geschichte(n) und Utopie(n)

20.06.2007 - (idw) Kulturwissenschaftliches Institut

Jugend und Musik: Politik, Geschichte(n) und Utopie(n)
Eine Tagung vom 5. bis 7. Juli 2007 im Kulturwissenschaftlichen Institut, Goethestr. 31, 45128 Essen Ziel der Tagung ist es, jugend- und subkulturelle Lebensgemeinschaften als Einstellungen und Projekte vor dem Hintergrund ihrer globalisierten medialen Vernetzung im Rahmen eines internationalen und interdisziplinären Arbeitsteams ernst- und wahrzunehmen. Anhand konkreter Beispiele jugend- und subkultureller Praktiken aus dem erweiterten Europa, den USA, Afrika und Russland soll erarbeiten werden:
- dass und wie deterritoriale Gemeinschaften entstehen und wie sich dabei (lokales) politisches Handeln äußern kann.
- in welchem Verhältnis dabei Individuum und Gemeinschaft stehen.
- welche Rolle dabei Geschichte und Geschichtsverarbeitung spielen.
- dass und wie solche Gemeinschaften nicht nur Utopien entwerfen, sondern das no-where der Utopie als ein erstrebenswertes every¬-where der Möglichkeit vor¬übergehend greifbar machen.
- dass Individuum und Gemeinschaft verbindende Sinnstiftungsprozesse nicht über die klassische Vorstellung von Sinn verlaufen, sondern über eine Besinnung, die anhand lokaler Performances immer wieder neu hergestellt und ausgehandelt wird.

uniprotokolle > Nachrichten > Jugend und Musik: Politik, Geschichte(n) und Utopie(n)
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/139258/">Jugend und Musik: Politik, Geschichte(n) und Utopie(n) </a>