Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 3. September 2014 

Spitzennoten für den berufsbegleitenden Master-Studiengang Sozialmanagement der Hochschule Niederrhein

02.07.2007 - (idw) Hochschule Niederrhein - Niederrhein University of Applied Sciences

Normalerweise vergeben an der Hochschule Niederrhein die Professoren die Noten, in diesem Fall waren aber die Studierenden dazu aufgerufen. Zu bewerten waren die Präsenzveranstaltungen des weiterbildenden Masterstudiengangs Sozialmanagement, der nach fünf Semestern mit dem "Master of Arts" abschließt und berufsbegleitend absolviert wird. Er kommt einfach 'spitzenmäßig' an.

"Die Auswertung zeigt, dass wir, wie schon beim 'Großen Hochschul-Ranking-2005', als wir erste wurden, außergewöhnlich gut abschneiden", freut sich Prof. Dr. Wilfried Gebhardt, der Koordinator dieses Studiengangs an der Hochschule Niederrhein. Partner dabei sind die Fachhochschule Münster und das Institut für Verbundstudien in Hagen. Je Semester zahlen die Studierenden in Mönchengladbach 850 Euro. Weitere Gebühren fallen nicht an. Der Studiengang wendet sich an diplomierte Sozialarbeiter und Sozialpädagoginnen, die in ihrem Berufsfeld zunehmend Managementaufgaben übernehmen.

War das hohe Interesse an den Präsenzveranstaltungen und deren Inhalten fast zu erwarten, so beeindruckt doch die Vielzahl der insgesamt von den Studierenden vergebenen guten Noten: So etwa das "gut" bei der Bewertung der Verzahnung von Lehrbriefen und Präsenzseminaren, das "anregend" bezogen auf die Art und Weise der Vermittlung des Stoffes, die jederzeitige Erkennbarkeit des "roten Fadens" einer Veranstaltung oder auch das "gut" bezüglich Gesamteindruck und Konzept der einzelnen Fächer. Die Spitzennote mit 1,5 gibt es für die Aktualität der Lehrinhalte. Ebenfalls besser als mit 2,0 werden die Anschaulichkeit des Stoffs, die Verbindung mit konkreten Beispielen, Bezügen und Zusammenhängen und die verständliche und ausreichende Erklärung komplexer Zusammenhänge bewertet. Knapp 90 Prozent stimmen schließlich der Aussage zu: "In den Veranstaltungen habe ich viel gelernt".

Wer angesichts dieser positiven Bewertung nun auch berufsbegleitend Sozialmanagements studieren möchte, kann sich bis spätestens 31. August 2007 bei der Hochschule Niederrhein (www.hs-niederrhein.de) um einen Studienplatz bewerben. Nähere Informationen zum Studium gibt es auf der Homepage des Fachbereichs Sozialwesen (http://atlas.hs-niederrhein.de/cms/sozialmanagement.html), direkt vom Koordinator, Prof. Dr. Wilfried Gebhardt (wilfried.gebhardt@hs-niederrhein.de; Tel. 0172-9689437), oder von Maria Garcia-Hueso vom Studierendenbüro (maria.garcia@hs-niederrhein.de; Tel. 02151 822-2734 nachmittags).

uniprotokolle > Nachrichten > Spitzennoten für den berufsbegleitenden Master-Studiengang Sozialmanagement der Hochschule Niederrhein
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/139956/">Spitzennoten für den berufsbegleitenden Master-Studiengang Sozialmanagement der Hochschule Niederrhein </a>