Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. November 2014 

Digitale Medien, digitaler Rundfunk: Journalistenworkshop vermittelt Hintergrundwissen

04.07.2007 - (idw) Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS

"Digitale Medien? Digitaler Rundfunk? Einblicke und Hintergründe" - unter diesem Motto vermitteln Experten interessierten Journalisten am 21. November in München verständlich aufbereitet Hintergrundwissen neuer Medientechnologien. Veranstaltet wird der Journalistenworkshop vom Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS und dem Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Kooperation mit dem hightech presseclub (hpc). Große technische Veränderungen prägen die digitale Medienwelt. Abkürzungen, wie DVB-SH, DAB+ und DRM werden immer wieder diskutiert. Doch oft herrscht Unsicherheit, wie diese neuen Technologien funktionieren und welchen Einfluss sie auf den redaktionellen Alltag und die Medienlandschaft haben. Neutral und kompetent vermitteln Experten des Fraunhofer IIS und des Fraunhofer IDMT im Rahmen des Workshops Grundlagen und Hintergründe neuer Medientechnologien.

Die kontinuierliche Arbeit in der Spitzenforschung ermöglicht es Wissenschaftlern der beiden Fraunhofer-Institute, Journalisten einen Einblick in Zukunftstechnologien zu geben und Hintergründe bereits im Markt befindlicher Standards und Verfahren zu erläutern. Der hightech presseclub fördert als bundesweit tätige Vereinigung für ITC-Fachjournalisten den Qualitätsjournalismus.

Medienvertreter sind zu dem Workshop am Mittwoch, 21. November, herzlich in das Forum am Deutschen Museum nach München eingeladen. Die Veranstaltung beginnt um 13 Uhr mit einem kurzen Eröffnungsplenum und setzt sich mit Seminaren zu folgenden Themen fort:
- Grundlagen der Audio- und Videotechnologie.
- Grundlagen Digitaler Rundfunksysteme.
- Digitaler Musikvertrieb.

Nähere Informationen zum Programm und die Anmeldung zum Workshop finden Sie unter www.iis.fraunhofer.de/pr und www.hightech-presseclub.de.

Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS
Das 1985 gegründete Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS mit dem Hauptsitz in Erlangen und weiteren Standorten in Nürnberg, Fürth und Dresden ist heute das größte Fraunhofer-Institut in der Fraunhofer-Gesellschaft. Mit der Entwicklung des Audiocodierverfahrens MP3 ist das Fraunhofer IIS weltweit bekannt geworden.
In enger Kooperation mit den Auftraggebern aus der Industrie forschen und ent­wickeln die Wissenschaftler auf folgenden Gebieten:
Digitaler Rundfunk, Audio- und Multimediatechnik, digitale Kinotechnik, Entwurfs­automatisierung, integrierte Schaltungen und Sensorsysteme, drahtgebundene, drahtlose und optische Netzwerke, Lokalisierung und Navigation, Hochgeschwindigkeitskameras, Ultrafeinfokus-Röntgentechnologie, Bildverarbeitung und Medizintechnik sowie IuK-Technologien für die Logistik-Dienstleistungswirtschaft.
480 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in der Vertragsforschung für die ­Industrie, für Dienstleistungsunternehmen und öffentliche Einrichtungen. Das
Budget von 58 Millionen Euro wird bis auf eine Grundfinanzierung in Höhe von
20 Prozent aus der Auftragsforschung finanziert.

Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT
Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Ilmenau/Thüringen betreibt angewandte Forschung im Bereich digitaler audio-visueller Anwendungen.
Entwickelt werden neben Lösungen zur virtuellen Akustik für Heim- und Profianwender (z. B. die IOSONO® Wellenfeldsynthese-Technologie) auch Softwaretechnologien zur Analyse und Charakterisierung von multimedialen Inhalten sowie audio-visuelle Anwendungen für die Medizintechnik. Des Weiteren gehören die Konzeption interaktiver Anwendungsszenarien für Entertainment und Wissensmanagement und der Entwurf von Architekturen für den digitalen Online-Vertrieb zum Forschungs-Portfolio.
In Kooperation mit seinen Partnern und Kunden aus Wirtschaft, Kultur und Bildung setzt das Ilmenauer Institut zukunftsorientierte wissenschaftliche Erkenntnisse in alltagstaugliche Komplettlösungen und Prototypen um, die auf spezifische Problemstellungen der Nutzer und die Anforderungen des Marktes zugeschnitten sind.

hightech presseclub (hpc)
Der hightech presseclub e.V. (hpc) wurde 1998 als gemeinnütziger Verein gegründet. Der hpc ist eine unabhängige und überparteiliche Vereinigung von Fachjournalisten, die täglich in Presse, Funk und Fernsehen aus der Themenwelt Medien, IT, High-Tech, Wissenschaft und Telekommunikation berichten. Seine Mitglieder gehören renommierten Verlagen, Funk- und TV-Anstalten, Medienhäusern und Publikationen der Fach-, Wirtschafts- und Publikumspresse an. Hinzu kommen Pressesprecher bedeutender Technologie-Unternehmen. Die hpc-Mitglieder repräsentieren eine verkaufte Auflage von rund 55 Millionen Exemplaren.

Die bundesweit tätige Organisation (www.hightech-presseclub.de), mit ihren Dependancen in Hamburg, Düsseldorf und München, veranstaltet exklusive Informationsveranstaltungen und Foren von hoher journalistischer Relevanz. Top-Referenten und Entscheider aus der Wirtschaft, High-Tech-Industrie oder Forschung referieren vor dem Presseclub zu aktuellen Themen. Der hpc ist u. a. Mitglied im ältesten und größten deutschen Branchen-Netzwerk für IT, Internet, Multimedia und Telekommunikation. Der hpc präsentiert seit Jahren die erfolgreichen PreViews im Vorwege internationaler Leitmessen wie der CeBIT, IFA oder photokina.

Weitere Informationen: http://www.iis.fraunhofer.de/pr http://www.hightech-presseclub.de
uniprotokolle > Nachrichten > Digitale Medien, digitaler Rundfunk: Journalistenworkshop vermittelt Hintergrundwissen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/140207/">Digitale Medien, digitaler Rundfunk: Journalistenworkshop vermittelt Hintergrundwissen </a>