Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Zusammen für mehr Menschlichkeit

05.07.2007 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Mitarbeiter des UKJ entwickeln Leitbild mit einer Vision vom besseren Miteinander (Jena) Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Jena (UKJ) haben ein Bild von "ihrem" Wunsch-Klinikum entworfen - festgehalten im jetzt präsentierten Leitbild des UKJ. In fünf Themenbereich von "Patienten/Krankenversorgung" über "Mitarbeiter/Kommunikation", "Forschung/Lehre/Bildung" und "Wirtschaftlichkeit/Umwelt/Partner" bis hin zu "Qualität" zeichnet das in monatelanger Arbeit erstellte Regelwerk eine Vision des UKJ, wie es die Mitarbeiter gern gestalten möchten: Menschlich, leistungsstark, verantwortungsbewusst und wirtschaftlich erfolgreich.

"Im Mittelpunkt dieser Bemühungen steht für uns dabei an allererste Stelle das Wohlbefinden unserer Patienten", betont Rudolf Kruse, Kaufmännischer Vorstand am UKJ und gemeinsam mit dem Personalratsvorsitzenden Dr. Andreas Leichsenring Projektleiter des Leitbild-Prozesses. Alle Beschäftigten des Universitätsklinikums waren eingeladen, sich in der zurückliegenden Entwicklung des Leitbildes aktiv einzubringen, und viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den verschiedensten Bereichen haben diese Chance genutzt. "Die an der Erstellung beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben in diesem 'UKJ-Grundgesetz' festgehalten, wie wir unsere Aufgaben in Lehre, Forschung und Krankenversorgung hervorragend erfüllen und gleichzeitig dafür sorgen können, dass alle täglich mit Freude an diese wichtige Arbeit gehen", ergänzt Dr. Andreas Leichsenring.

Das Ergebnis des Leitbild-Prozesses präsentierte vor wenigen Tagen die Lenkungsgruppe aus Vertretern aller Bereiche am Klinikum in einer Leitbild-Konferenz vor einem vollen Saal mit mehr als 250 Mitarbeitern. Wichtigste Botschaft des Leitbildes: Wir wollen durch ein besseres Miteinander ein für alle besseres UKJ schaffen.

Das dabei künftig als "roter Faden" dienende Leitbild lässt sich in fünf zentralen Leitsätzen charakterisieren: "Gesundheit ist uns Verpflichtung", "Zusammenhalt ist unsere Stärke", "Verantwortung übernehmen ist unsere Aufgabe", "Vorsprung durch Wissen ist unser Ziel" und "Höchster Anspruch ist unser Maßstab". Wie sich diese Vorstellungen nun im Alltag umsetzen und mit Leben erfüllen lassen, war die intensiv von den Teilnehmern der Konferenz diskutierte Frage.

"Es hat sich dabei und auch im Laufe der letzten Monate gezeigt, dass ein Thema in der Diskussion immer wieder sehr präsent ist", fasst Rudolf Kruse nach der Vorstellung des Leitbildes zusammen. "Es ist ein Gedanke, der offenbar berufsgruppenübergreifend ganz wesentlich unser Handeln bestimmt: Bei allem muss und wird am Klinikum immer an erster Stelle die Menschlichkeit stehen."

uniprotokolle > Nachrichten > Zusammen für mehr Menschlichkeit
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/140276/">Zusammen für mehr Menschlichkeit </a>