Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden im Fokus

05.07.2007 - (idw) Hochschule Wismar, University of Technology, Business and Design

Auf Grund der außerordentlichen Aktualität und der großen Nachfrage seitens Fachplaner und Energieberater veranstalten das Kompetenzzentrum Bau Mecklenburg-Vorpommern (KBauMV) sowie die Rostocker Messe- und Stadthallengesellschaft mbH am 7. September 2007 im Rahmen der 17. Landesbauausstellung "RoBau 2007" ein Fachsymposium zum Thema "Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden". Schwerpunkte der Veranstaltung werden unter anderem die neue Energieeinsparverordnung 2007, einschließlich der DIN V 18599 "Energetische Bewertung von Gebäuden", die Wirtschaftlichkeit von Wärmedämmmaßnahmen sowie Fördermöglichkeiten der Deutschen Energieagentur (Dena), der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) sein.

Als Referenten konnten Vertreter der o. g. Institutionen, des Passivhaus-Instituts Darmstadt sowie des Kompetenzzentrums Bau Mecklenburg-Vorpommern gewonnen werden. Der Einführungsvortrag wird von einem Vertreter des Instituts für Erhaltung und Modernisierung von Bauwerken e. V. Berlin gehalten, welches im Auftrag des Bundesbauministeriums maßgeblich an der Erarbeitung der neuen Energieeinsparverordnung 2007 mitgewirkt hat.

Die neue Energieeinsparverordnung (EnEV 2007) wurde am 8. Juni 2007 vom Bundesrat mit kleinen Änderungen bestätigt, so dass ihrer Einführung nun nichts mehr im Wege steht. Damit setzt die Bundesregierung die Anforderungen der EU-Richtlinie 2002/91/EG um. Forderungen der letztgenannten Richtlinie waren der verbindliche Einsatz von Energieausweisen auch für Bestandsgebäude einschließlich der Auflistung von Sanierungsempfehlungen sowie die regelmäßigen Inspektionen von Klimaanlagen. Allein in Deutschland sind rund 450.000 Gebäude mit Klimaanlagen ausgestattet. Weiterhin sollten laut EU-Richtlinie bei der energetischen Bilanzierung der Beleuchtungs- und Kühlenergiebedarf von Nichtwohngebäuden berücksichtigt werden. Dieses umfangreiche Forderungspaket machte die Entwicklung einer neuen Norm (DIN V 18599) erforderlich, welche in zehn Teilen die energetische Bilanzierung von Gebäuden umfassend und detailliert beschreibt.

Das Symposium wendet sich an Fachleute wie Architekten, Ingenieure, Wohnungswirtschaftler und Handwerker. Interessierte Bauherren sind ebenfalls herzlich willkommen. Veranstaltungsort ist die Rotunde auf dem Messegelände in Rostock.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der zentralen Einrichtung der Hochschule Wismar, dem Kompetenzzentrum Bau Mecklenburg-Vorpommern, www.kbaumv.de im Bereich Weiterbildung/Wissen¬schaftliche Tagungen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an den Geschäftsführer des Kompetenzzentrums Bau M-V, Dr. Andreas Eigendorf, Tel.: (03841) 753 611 bzw. E-Mail: info@kbaumv.de.

uniprotokolle > Nachrichten > Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden im Fokus
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/140278/">Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden im Fokus </a>