Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

CD-Fortbildung für Kinderärzte

10.07.2007 - (idw) Stiftung Kindergesundheit

"Regulationsstörungen der frühen Kindheit" heißt ein neuartiges Fortbildungsprojekt der Stiftung Kindergesundheit für Kinderärzte und andere Therapeuten (zertifiziert durch die Bayerische Landesärztekammer) mit einem Vorwort von Frau Dr. Ursula von der Leyen, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Die interaktive CD-Fortbildung wurde in Zusammenarbeit mit Herrn Professor Manfred Cierpka, Universitätsklinikum Heidelberg, Frau Professor Mechthild Papou¨ek, Kinderzentrum der Ludwig-Maximilians-Universität München und Herrn Dr. Nikolaus von Hofacker, Städt. Klinikum München entwickelt. Sie soll Kinderärzte und andere Therapeuten zu einer effektiven Früherkennung qualifizieren.

Die Fortbildung umfasst die häufigsten alterstypischen Verhaltensauffälligkeiten von Babys:
o exzessives Schreien,
o frühkindliche Schlafstörungen,
o frühkindliche Fütter- und Gedeihstörungen.
Gemeinsam ist ihnen, dass sie fast immer die Frühentwicklung der Eltern-Kind-Beziehungen belasten und langfristig stören können. Die Probleme werden umso ausgeprägter, je länger die Störung andauert, je mehr Regulationsbereiche betroffen sind und je gravierender zusätzliche somatische und psychosoziale Belastungen die Eltern-Kind-Beziehung beeinträchtigen.
Dem Kinderarzt kommt oft als erstem und einzigem Ansprechpartner eine Schlüsselrolle zu in Bezug auf Früherkennung, Präventions- und Interventionsmöglichkeiten in der Praxis.

In Form von Wissensfolien, diagnostischen und therapeutischen Entscheidungsbäumen, Schaubildern, Tabellen und zahlreichen, während der Beratung und Therapie aufgezeichneten Videobeispielen aus dem Bereich der Eltern-Säuglings-Beratung wird jeweils alles Wissenswerte zu diesen drei Störungsbildern vermittelt.

Die CD-basierte Fortbildung bietet je nach Bedarf:
o Raschen Zugriff auf direkt anwendungsbezogene Informationen zu Diagnostik, Elternberatung und Intervention bei Schrei-, Schlaf- und Fütterstörungen in der Praxis.
o Vertiefung zu wichtigen Stichworten und Themen der frühen Kindheit, wie beispielsweise Entwicklungsaufgaben oder präverbale Kommunikation.
o Umfassende systematische Darstellung der häufigsten alterstypischen Regulations- und Beziehungsstörungen.
Zahlreiche Videobeispiele aus der Praxis helfen den Blick zu schärfen für Auffälligkeiten der kindlichen Verhaltensregulation und der intuitiven elterlichen Kompetenzen sowie für funktionale und dysfunktionale Interaktionsmuster beim Zwiegespräch, Beruhigen, Füttern und Schlafenlegen.

Die CD-Fortbildung für Kinderärzte kann unter: http://www.kindergesundheit.de/fortbildung.start.php oder
per Fax unter: 02642 / 931130 für 39,90 ¤ bestellt werden.

Vorbeugen ist besser als heilen.
Deshalb setzt sich die Stiftung Kindergesundheit, unter dem Vorsitz von Herrn Prof. Koletzko, Dr. von Haunersches Kinderspital München, für eine verbesserte Gesundheitsvorbeugung ein, fördert die hierzu notwendige Forschung und die Verbreitung wissenschaftlich gesicherter Informationen für Ärzte und Familien mit Kindern. Unser Engagement gilt nicht nur Kindern mit besonderen gesundheitlichen Problemen. Die gewonnenen Erkenntnisse kommen allen Kindern und ihren Familien zugute.
Weitere Informationen: http://"www.kindergesundheit.de"
uniprotokolle > Nachrichten > CD-Fortbildung für Kinderärzte
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/140523/">CD-Fortbildung für Kinderärzte </a>