Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 11. Dezember 2019 

Interdisziplinär neugierig und an ethischen Fragestellungen interessiert? "Ethik der Textkulturen"!

10.07.2007 - (idw) Universität Augsburg

Interdisziplinärer Masterstudiengang der Universitäten Augsburg und Erlangen-Nürnberg nimmt zum Wintersemester 2007/08 weitere Studierende auf. / Bewerbungsfrist läuft bis zum 1. August 2007.
-----

Ein individuell abstimmbares Studium, optimale Betreuung durch Doppelmentorate und eine speziell auf diesen Studiengang zugeschnittene neue Professur für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Ethik: neben vielen weiteren sind dies einige Besonderheiten, die das Master-/Magister-Programm "Ethik der Textkulturen" auszeichnen. Die Universitäten Augsburg (Sprecheruniversität) und Erlangen-Nürnberg bieten dieses Programm im Rahmen des Elitenetzwerks Bayern (ENB) für fortgeschrittene Studentinnen und Studenten geisteswissenschaftlicher Disziplinen an, die engagiertes Interesse an ethischen Fragestellungen zeigen und konventionelle Fächergrenzen überschreiten wollen. Mitbringen müssen die Bewerberinnen und Bewerber einen überdurchschnittlichen BA-Abschluss oder ein überdurchschnittliches Zwischenprüfungsergebnis in einem traditionellen Studiengang. Die Bewerbungsfrist für die Aufnahme zum Wintersemster 2007/08 läuft bis zum 1. August 2007. Die ethische Dimension von Texten und die Rhetorik der Ethik

"Ethik der Textkulturen" richtet sich an engagierte Studierende mit Interesse an ethischen Fragestellungen und Neugier darauf, eingespielte Fächergrenzen zu überschreiten. Möglichkeit dazu bietet sich in interdisziplinären Seminaren und Workshops, beispielsweise zum Thema "Ethik intermedial", aber auch in der Diskussion mit eingeladenen Gastwissenschaftlern wie zuletzt Prof. Dr. Ulrich Raulff, Leiter des deutschen Literaturarchivs in Marbach, oder Dr. Christa Dern, forensische Linguistin beim Bundeskriminalamt Wiesbaden.

Studentinnen und Studenten der "Ethik der Textkulturen" besuchen individuell konzipierte Veranstaltungen der beteiligten Fächer. Sie nehmen an Workshops und interdisziplinären Forschungsseminaren teil. Sie haben Zugang zum Netzwerk des Elitenetzwerks Bayern und die Möglichkeit, sich in eigens angebotenen Schlüsselqualifikationstrainings fortzubilden.

Zum besonderen Angebot gehört auch eine speziell für diesen Studiengang eingerichtete Professur für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Ethik. Ergänzt wird das Programm durch Kooperationen des Studiengangs mit renommierten Wissenschaftern im In- und Ausland. Im Zusammenspiel mit der individuellen Betreuung aller Studierenden durch je zwei Mentoren entsteht eine einzigartige Studiensituation, die den Studierenden vielfältige Möglichkeiten eröffnet.

Der modularisierte Studiengang vereint Literatur- und Sprachwissenschaft, Kulturgeschichte, Theologie und Philosophie. Schwerpunkt ist die Auseinandersetzung mit den vielfältigen Verschränkungen von Ethik, Textualität und Kultur in Theorie und Praxis, Vergangenheit und Gegenwart. Ethik der Textkulturen beschäftigt sich mit der ethischen Dimension von Texten aus unterschiedlichsten Bereichen und Gattungen, aber auch mit der sprachlichen Verfasstheit und Rhetorik der Ethik.

In Augsburg sind die Disziplinen Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, Amerikanistik, Englische Sprachwissenschaft, Europäische Kulturgeschichte und Evangelische Theologie beteiligt, in Erlangen die Fächer Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, Deutsche Sprachwissenschaft, Evangelische Theologie und Philosophie.

überdurchschnittlicher BA oder qualifiziertes Grundstudium

Bewerbungsvoraussetzung ist ein überdurchschnittlicher Bachelor-Abschluss oder eine überdurchschnittliche Zwischenprüfung mit einem Hauptseminarschein. Weitere Informationen zum Studium, zu Bewerbungs- und Auswahlverfahren sind auf der Internetseite des Studiengangs zu finden (http://www.uni-augsburg.de/ethik und http://www.ethik.uni-erlangen.de)

Das Studium kann zum Winter- und Sommersemester aufgenommen werden, die Bewerbungsfrist für das Wintersemester 2007/08 endet am 1. August 2007.
_________________________________

Homepage des Studiengangs:

Augsburg: http://www.uni-augsburg.de/ethik
Erlangen-Nürnberg: http://www.ethik.uni-erlangen.de

Kontakt und weitere Informationen:

Prof. Dr. Mathias Mayer (Sprecher)
Universität Augsburg

Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft
86135 Augsburg
mathias.mayer@phil.uni-augsburg.de

Prof. Dr. Christine Lubkoll
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Bismarckstr. 1B
91054 Erlangen
Christine.Lubkoll@ger.phil.uni-erlangen.de

Michael Sauter (Koordinator)
Telefon 0821/598-5767
michael.sauter@phil.uni-augsburg.de
Weitere Informationen: http://www.uni-augsburg.de/ethik http://www.ethik.uni-erlangen.de
uniprotokolle > Nachrichten > Interdisziplinär neugierig und an ethischen Fragestellungen interessiert? "Ethik der Textkulturen"!
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/140542/">Interdisziplinär neugierig und an ethischen Fragestellungen interessiert? "Ethik der Textkulturen"! </a>