Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 9. Dezember 2019 

FH Frankfurt befreit die Besten: Zwei Jahre lang keine Studienbeiträge

11.07.2007 - (idw) Fachhochschule Frankfurt (Main)

An der Fachhochschule Frankfurt am Main - University of Applied Sciences (FH FFM) werden die besten Bewerber/-innen für vier Fachsemester von den 500 Euro Studienbeiträgen befreit. "Wir möchten dadurch Studieninteressierte mit beson-ders guten Schulnoten für ein Studium an der FH Frankfurt gewinnen", sagt Wolf Rieck, Präsident der FH FFM.

Befreit werden zehn Prozent der Erstesemster mit den besten Noten bei der Hochschulzugangsberechtigung. Auch zehn Prozent der Studierenden von Masterstudiengängen - mit den besten Noten beim ersten Studienabschluss - können profitieren. Außerdem befreit die FH Studierende im fünften Fachsemester, wenn sie zu den zehn Prozent mit den besten Studienergebnissen gehören.

Ausländische Studierende können befreit werden, sofern sie keinen Darlehensanspruch haben und aus bestimmten Staaten kommen. Auch kann die Teilnahme an einer speziellen dreisemestrigen Veranstaltung zum Erlass der Studienbeiträge führen. "Diese soll sie qualifizieren, die an der FH erworbenen Kenntnisse und Befähigungen zum Wohle ihres Heimatlandes einzusetzen", sagt Rieck.

Auch gesetzliche Gründe wie Elternschaft, Behinderung oder soziale Härten können für die Befreiung zählen.

Bereits eingeschriebenen Studierenden werden nachträglich die Beiträge von 500 Euro erstattet, wenn sie die Anforderungen zur Befreiung erfüllen und dies bis 15. November 2007 nachweisen.

Informationen im Internet: <www.fh-frankfurt.de/de/ service_fuer_studierende/rund_ums_studium/gebuehren_und_termine/studienbeitraege>

uniprotokolle > Nachrichten > FH Frankfurt befreit die Besten: Zwei Jahre lang keine Studienbeiträge
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/140585/">FH Frankfurt befreit die Besten: Zwei Jahre lang keine Studienbeiträge </a>