Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

"Get the best" - Leuphana Universität Lüneburg prämiert innovative Lehrveranstaltungen

11.07.2007 - (idw) Leuphana Universität Lüneburg

Damit die Studienbeiträge auch direkt wieder denen zu Gute kommen, die sie entrichten, hat die Leuphana Universität Lüneburg jetzt einen Lehrpreis - finanziert aus Studienbeiträgen - als Anreiz zur weiteren Verbesserung der Lehre vergeben. Das damit verbundene Preisgeld von jeweils 5000 Euro können die Preisträgerinnen und Preisträger einsetzen, um ihre neuartigen Lehrformen weiter zu entwickeln und um so die Lehre zum Erfolgsfaktor und Garant für die sinnvolle Verwendung von Studienbeiträgen zu machen. Mit der Ausschreibung ihres Lehrpreises honoriert die Leuphana Universität Lüneburg die zehn innovativsten Lehrveranstaltungen des Wintersemesters 2006/2007. Gesucht wurden die kreativsten Ideen, die überzeugendsten methodisch-didaktischen Konzepte und die interessantesten Lehrformate. Auf diese Weise sollen mehr Studierende für Präsenzveranstaltungen begeistert und Lehrende dazu motiviert werden, den Perspektivwechsel vom Blickwinkel des Lehrens hin zum Blickwinkel des Lernens zu vollziehen.

Hintergrund:
Die landesweite Einführung von Studienbeiträgen zum Wintersemester 2006/2007 für die Studierenden des ersten Semesters und ab dem Sommersemester 2007 für alle Studierenden in Niedersachsen hat eine hochschulweite Diskussion um die Verwendung dieser Mittel eröffnet. Im Zentrum steht dabei die Frage, wie sinnvoll in die Lehre investiert werden kann, um die Attraktivität für gutes und inspirierendes Studieren zu erhöhen. In einem offenen, hochschulweiten Prozess wurden an der Leuphana Universität Lüneburg in den vergangenen Monaten viele Vorschläge für die Verwendung von Studienbeiträgen diskutiert und abgestimmt. Ergebnis dieses Prozesses waren 24 Projektvorhaben, die die Anforderungen des Niedersächsischen Hochschulgesetzes erfüllen. Das Präsidium der Leuphana Universität Lüneburg hatte die Projektvorhaben eingerichtet und den Hochschulwettbewerb "Lehrpreis 2007" initiiert.

Lehrende aller Fakultäten waren dazu aufgerufen, sich mit ihren Lehrangeboten zu bewerben. Auch Studierende konnten Lehrveranstaltungen für den Preis nominieren. "Innovative Lehrveranstaltungen sind unter anderem dadurch geprägt, dass sie kompetente Arbeitsbeziehungen schaffen, die Selbstorganisation der Studierenden fördern und sie dazu anregen, verstärkt Verantwortung für den eigenen Lernprozess zu übernehmen", erläutert Professor Dr. Christa Cremer-Renz, Jury-Vorsitzende zur Vergabe des Preises, den Hintergrund. In die Bewertung gingen unterschiedliche Veranstaltungsformen ein: Vorlesungen, Seminare, Kolloquien, Projekte, Übungen und Exkursionen.

Bei Ablauf der Bewerbungsfrist waren insgesamt 31 Vorschläge eingereicht worden. Die sechsköpfige Jury - Vertreterinnen und Vertretern sowohl der Leuphana Universität Lüneburg wie auch externe Expertinnen und Experten - hat in einem aufwändigen Verfahren die verschiedensten Veranstaltungsformate gesichtet, geprüft und entlang eines differenzierten Kriterienkatalogs bewertet. Prämiert werden sollten Veranstaltungen, die mit abwechslungsreichen Konzepten, kreativen Methoden und interessanten Inhalten Studierende für die Lehrveranstaltung begeistern.

Insgesamt wurden zehn Hauptkriterien und sechs so genannte Zusatzkriterien definiert. Die Hauptkriterien umfassten unter anderem Aspekte innovativer Lehr-/Lerngestaltung, die Intensität der Interaktivität zwischen Lehrenden und Lernenden, die Dimension der Interkulturalität sowie Gender- und Diversity-Aspekte. Sie berücksichtigten Wissenstransferüberlegungen, Praxisbezug und die Evaluation als Element der Qualitätssicherung. Darüber hinaus bestand die Möglichkeit, Leistungspunkte über Zusatzkriterien zu erwerben, zum Beispiel durch die Einbindung von Fremdsprachen.

Die Jury entschied sich einstimmig für ein mehrstufiges Bewertungsverfahren. Um ein höheres Maß an Objektivität zu erreichen, wurden die eingereichten Vorschläge zunächst von jedem Jurymitglied einzeln bewertet, anschließend in Zweiergruppen erörtert und die Bewertung nach Punktzahlen ermittelt. In der dritten Stufe beriet die Gesamtgruppe über die Bewertung.

Für das Jahr 2007 sind die ermittelten Preisträgerinnen und Preisträger in alphabetischer Reihe:
· Dipl.-Ing. Brit-Maren Block: FRA.ME Roboterbau
· Dr. Jasmin Godemann und Dr. Matthias Barth: Studienprogramm Nachhaltigkeit
· Prof. Dr. Angelika Henschel: Learning from Down Under
· Dr. Brunhild Landwehr: Bildungsprojekt - Studienreise nach Indien
· Prof. Dr. Eva-Maria Lankes: Der Bildungsbegriff in Erziehung und Unterricht
· Prof. Dr. Pierangelo Maset: Formate der Kunstvermittlung

· Prof. Dr.-Ing. Jürgen Maskow: Fabrikintegration
· Prof. Dr. Jutta Röser: Cultural Studies und Medienforschung
· Prof. Dr. Bernhard Sieland: Kooperative Entwicklungssteuerung und Selbstmanagement
· Prof. Dr. Jürgen Simon und Jürgen Robinski: Innovationspotentiale nachhaltiger Finanzdienstleistungen

Weitere Informationen unter: http://www.leuphana.de
Weitere Informationen: http://www.leuphana.de/index.php?id=4912 - Lehrveranstaltungen im Einzelnen
uniprotokolle > Nachrichten > "Get the best" - Leuphana Universität Lüneburg prämiert innovative Lehrveranstaltungen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/140609/">"Get the best" - Leuphana Universität Lüneburg prämiert innovative Lehrveranstaltungen </a>