Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Universität Leipzig und MGIMO Universität Moskau starten gemeinsamen Studiengang

11.07.2007 - (idw) Universität Leipzig

Die Universität Leipzig und MGIMO Universität Moskau starten im WS 2007/08 den neuen Masterstudiengang "International Energy Economics and Business Administration". Die Energiewirtschaft ist im Wandel begriffen: ein sich intensivierender Wettbewerb, vielfältig überarbeitete rechtliche Rahmenbedingungen und technische Innovationen haben für eine neue Entwicklungen auf den Energiemärkten gesorgt. Hinzu kommt: Der Energiehunger der Welt ist größer als je zuvor; das Wirtschaftswachstum in China und Indien sorgt für eine erhöhte Energienachfrage - bis 2030, so sagen die einschlägigen Prognosen, wird der weltweite Energiebedarf weiter ansteigen.
Für die Bundesrepublik Deutschland ist Russland einer der wichtigsten Energielieferanten - schon seit Jahrzehnten verbindet Deutschland und Russland eine enge Energiepartnerschaft. Russland, das über ein Viertel der Weltgas- und Steinkohle- sowie sechs Prozent der Erdölreserven verfügt, wird sich jedoch nicht dauerhaft mit der Rolle des Energielieferanten begnügen. Politik und Management werden daher neben der ökonomischen auch die strategische Dimension von Ressourcenverfügbarkeit beachten müssen. So erweist sich die Energiewirtschaft als eine Zukunfts- und Wachstumsbranche, die politische und ökonomische Akteure mit neuen Herausforderungen konfrontiert und dem Managementnachwuchs hervorragende berufliche Entwicklungsperspektiven bietet.

Hier setzt der neue Masterstudiengang International Energy Economics and Business Administration an: Er will Nachwuchskräfte fit machen für die Energiemärkte der Zukunft. Der Studiengang ist ein Kooperationsprojekt der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig und des Moskauer Staatlichen Instituts für Internationale Beziehungen (MGIMO Universität Moskau). Mit dem Wintersemester 2007/08 werden zeitgleich Studierende an der Universität Leipzig und an der MGIMO Universität Moskau das Masterstudium aufnehmen. Eigens für die Organisation des Studiengangs wurde das Deutsch-Russische Institut für Energiepolitik und Energiewirtschaft e. V. gegründet. Unterstützt wird der Studiengang durch die VNG - Verbundnetz Gas AG, Leipzig.

Aufbauend auf einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss bietet der Studiengang die Möglichkeit, die jeweilige akademische Qualifikation in Bezug auf Fragen der internationalen Energiewirtschaft zu ergänzen und zu vertiefen. Vermittelt werden betriebs- und volkswirtschaftliche sowie politisch-rechtliche Kenntnisse, die für ein umfassendes Verständnis energiewirtschaftlicher Zusammenhänge von Bedeutung sind. Der Studiengang bereitet damit in vier Semestern auf eine Vielzahl beruflicher Tätigkeiten in Verwaltung, Politikberatung, Wirtschaft und Wissenschaft auf nationaler und internationaler Ebene vor.

Die Absolventen des neuen Studienganges erwerben sowohl den Master der Universität Leipzig als auch den Master der MGIMO Universität Moskau. Nach einem Einführungssemester an der jeweiligen Heimatuniversität studieren die deutschen und die russischen Teilnehmer jeweils ein Semester gemeinsam in Leipzig und danach Moskau. Das Abschlusssemester absolvieren die Studierenden dann wieder an ihrer Heimatuniversität. Damit die Praxisrelevanz des Studiums nicht zu kurz kommt, werden im Dialog mit Vertretern energiewirtschaftlicher Unternehmen und Verbände auch aktuelle Themen der Energiewirtschaft diskutiert.


Ansprechpartner:
Prof. Dr.-Ing. Robert Holländer
Telefon: 0341 97-33870
E-Mail: hollaender@wifa.uni-leipzig.de
www.uni-leipzig.de/~iirm
Weitere Informationen: http://driee.uni-leipzig.de
uniprotokolle > Nachrichten > Universität Leipzig und MGIMO Universität Moskau starten gemeinsamen Studiengang
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/140617/">Universität Leipzig und MGIMO Universität Moskau starten gemeinsamen Studiengang </a>