Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. April 2014 

Die Fakultät für Informations-, Medien- und Elektrotechnik erweitert ihr Angebot an Bachelor- und Masterstudiengängen

12.07.2007 - (idw) Fachhochschule Köln

Absolventinnen und Absolventen der ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge sind auf dem Arbeitsmarkt begehrt wie selten zuvor. Im Rahmen des Bolognaprozesses hat die Fakultät für Informations-, Medien- und Elektrotechnik der Fachhochschule Köln ihr Studienangebot umgestellt und erweitert. Ab dem Wintersemester 2007/2008 starten folgende Studiengänge:
- Technische Informatik (Bachelor), früher Information Engineering
- Technische Informatik (Master), früher Information Engineering
- Elektrotechnik (Bachelor) mit den Studienschwerpunkten 'Elektrische Energietechnik', 'Automatisierungstechnik' und 'Optische Technologien'
- Elektrotechnik (Master) mit den Studienschwerpunkten 'Elektrische Energietechnik', 'Automatisierungstechnik' und 'Optische Technologien'
- Kommunikationstechnik (Bachelor)
- Kommunikationssysteme und Netze (Master), in Kooperation mit dem Fachbereich Informatik der FH Bonn-Rhein-Sieg

Die 'Technische Informatik' befasst sich primär mit Techniken und Modellen zur Verarbeitung von Informationen, insbesondere mit der Soft- und Hardware von Computern. Während der Bachelor neben dem Fachwissen auch Wert auf die Soft Skills Teamarbeit, Projektmanagement, Präsentationstechniken und Fremdsprachen legt, vermittelt der darauf aufbauende Master zusätzlich den Studierenden die Kompetenz für vertieftes wissenschaftliches Arbeiten.
Den Absolventinnen und Absolventen erschließen sich vielfältige Tätigkeitsfelder in Firmen der Informations- und Kommunikationstechnik sowie der Medien- und Automobilindustrie. Dienstleister wie Banken und Versicherungen bieten weitere Arbeitsmöglichkeiten. Mit dem Masterabschluß sind die zukünftigen Ingenieurinnen und Ingeneure prädestiniert für Planungs-, Entwicklungs- und Leitungsfunktionen.

Neben den Branchen Informations- und Kommunikationstechnik können sich Studierende des Bachelors 'Kommunikationstechnik' im späteren Berufsleben auch in den Sparten Unterhaltungselektronik, Automobilindustrie oder Maschinen- und Anlagebau profilieren. Die Kommunikationstechnik befasst sich mit der Gewinnung, Übertragung und Verarbeitung von Informationen und den dazu benötigten Systemen und ist eine Schlüsseltechnologie für Leben und Wirtschaften in der modernen Informationsgesellschaft.

Beim Studiengang 'Elektrotechnik' (Bachelor und Master) haben die Studierenden die Wahl zwischen verschiedenen Schwerpunkten: 'Elektrische Energietechnik', 'Automatisierungstechnik' und 'Optische Technologien'. Allen dreien gemein ist der hohe Praxisbezug. Während die Automatisierungstechnik mit vernetzten und prozessgesteuerten Antrieben das Herz der Industriegesellschaft darstellt, befasst sich die Elektrische Energietechnik zunehmend mit umweltschonender Energieversorgung und deren rationellem Einsatz. Bei den Optischen Technologien erwerben die Studierenden Kompetenzen zur Erzeugung, Übertragung und Nutzbarmachung von Licht, die sie u. a. zur Entwicklung, Konstruktion und Anwendung von optischen Geräten, Lampen, Displays oder Lasern sowie zum Einsatz optischer Methoden in Messtechnik, Materialbearbeitung, Datenübertragung und -speicherung befähigen.

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudienganges 'Kommunikationssysteme und Netze' werden zu Spezialisten für die Kommunikationssysteme und -dienstleistungen ausgebildet, die auch für künftige Anforderungen bestens gerüstet sind: Der Studiengang deckt alle wesentlichen Teilgebiete der Kommunikationstechnik ab und ist eng an den Forschungsschwerpunkt NEGSIT (Next Generation Services in Heterogeneous Netwerk Infrastructures) angebunden. Ziel des gemeinsam mit der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg betriebenen Forschungsschwerpunktes ist die Konzeption, Entwicklung, Realisierung und Leistungsbewertung innovativer Dienste auf der Basis sicherer Kommunikationsnetze. Die Studierenden werden in die Forschungen eingebunden und arbeiten somit von Anfang an der Technik von morgen mit.

Die Bachelorstudiengänge sind auf sechs, die Masterstudiengänge auf vier Semester ausgelegt. Letztere qualifizieren zur Aufnahme in den gehobenen Dienst.

Alle Studiengänge sind durch die ASIIN (Akkreditierungsagentur für Studiengänge der Ingenieurwissenschaften, der Informatik, der Naturwissenschaften und der Mathematik e.V.) akkreditiert.

Weitere Informationen:
Fakultät für Informations-, Medien- und Elektrotechnik
Prof. Dr.-Ing. Lothar Thieling
Telefon: +49-221-8275-2469
Fax: +49-221-8275-2445
E-Mail: lothar.thieling@fh-koeln.de
Weitere Informationen: http://www.f07.fh-koeln.de
uniprotokolle > Nachrichten > Die Fakultät für Informations-, Medien- und Elektrotechnik erweitert ihr Angebot an Bachelor- und Masterstudiengängen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/140671/">Die Fakultät für Informations-, Medien- und Elektrotechnik erweitert ihr Angebot an Bachelor- und Masterstudiengängen </a>