Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Oktober 2014 

Stifterverband vergibt die ersten zehn Fellowships Wissenschaftsmanagement

12.07.2007 - (idw) Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

Der Stifterverband hat jetzt erstmals zehn Stipendien für angehende Hochschul- und Wissenschaftsmanager vergeben. Mit dem Programm unterstützt der Stifterverband gemeinsam mit der AG Wissenschaftsmanagement hervorragende Nachwuchskräfte in Hochschul- und Wissenschaftsverwaltungen dabei, sich weiterzubilden und so die Anforderungen in der Wissenschaftsverwaltung professionell zu meistern. Der Stifterverband fördert die Teilnahme an speziellen Studien- und Weiterbildungsprogrammen im Wissenschafts- und Hochschulmanagement. Diese bilden gemeinsam mit dem Stifterverband die AG Wissenschaftsmanagement. Das Stipendium umfasst 50 Prozent der Gebühren für das Studienangebot sowie einen Zuschuss zu den weiteren Kosten (Reisekosten/Unterkunft). Die andere Hälfte der Kosten übernimmt die entsendende Institution bzw. der Stipendiat selbst.

37 Bewerberinnen und Bewerber haben in der ersten Runde des Stifterverbands-Fellowships ihren Hut in den Ring geworfen. Sie kommen von Hochschulen, Wissenschaftsorganisationen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Landesministerien und decken damit die gesamte Breite des Wissenschaftssystems ab.

Mit dem Programm will der Stifterverband deutlich machen, dass Hochschulen und andere Wissenschaftseinrichtungen speziell ausgebildetes Personal brauchen, um die zunehmend komplexeren Managementaufgaben zu meistern. Der Stifterverband legt Hochschulen und Forschungseinrichtungen das Fellowship-Programm als Personalentwicklungsinstrument nahe. "Die gesamte Institution profitiert von professionellen Wissenschaftsmanagern in Forschung, Lehre und Verwaltung. Umso erfreulicher ist es, dass die die Bewerber fast ausschließlich von ihren Institutionen durch Freistellung und anteilige finanzielle Beteiligung an den Kosten unterstützt werden", betont Stifterverbandsgeneralsekretär Andreas Schlüter.

Die Auswahl wurde von einem Ausschuss getroffen, dem neben den Partnern des Programms, auch der Stifterverband, weitere Vertreter aus dem Hochschul- und Wissenschaftssystem und Absolventen einschlägiger Programme angehören. Folgende Kriterien standen bei der Auswahl im Vordergrund: Motivation und Ziele des Bewerbers, Passgenauigkeit des gewählten Programms, Unterstützung der entsendenden Institution und die neuen Entwicklungsperspektiven, die sich für den Bewerber aufgrund der Professionalisierung ergeben.

Partner des Programms ist die AG Wissenschaftsmanagement. Deren Mitglieder sind derzeit die Hochschule Bremen, die Universität Kassel, die Universität Oldenburg, die Fachhochschule Osnabrück, die Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften (DHV) Speyer und das Zentrum für Wissenschaftsmanagement e.V. (ZWM) Speyer.

Die nächste Runde des Programms wird Ende Oktober 2007 ausgeschrieben. Die Frist ist der 15. Januar 2008.
Weitere Informationen: http://www.stifterverband.de/wissenschaftsmanagement
uniprotokolle > Nachrichten > Stifterverband vergibt die ersten zehn Fellowships Wissenschaftsmanagement
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/140677/">Stifterverband vergibt die ersten zehn Fellowships Wissenschaftsmanagement </a>