Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. November 2014 

Kompetenztraining für Eltern sozial auffälliger Kinder ausgeweitet

13.07.2007 - (idw) Universität zu Köln

Wissenschaftler suchen nun Eltern von Heranwachsenden Köln, den 13. Juli 2007 - Machtkämpfe und Streit zwischen Eltern und ihren pubertierenden Kindern können besonders bei Familien mit sozial auffälligen Kindern (z.B. Aufmerksamkeitsstörungen) zu einem unüberbrückbaren Problem werden.
Das Kompetenztraining an der Uni Köln (KES) soll es den betroffenen Eltern ermöglichen, gemeinsam mit ausgebildeten Trainern konkrete Lösungsvorschläge für Situationen zu finden, die im Alltag zu Problemen führen.
Die neu konzipierten Gruppentrainings sind in sieben Sitzungen aufgeteilt, die jeweils einmal die Woche stattfinden. In Gruppen von 6-8 Elternteilen und zwei Trainern werden Themen behandelt wie u.a. "Eigene Gefühle und Gedanken wahrnehmen", "Abläufe ändern" und "Was soll sich ändern? Was kann so bleiben".
Mit Hilfe von Kurzvorträgen, Gruppendiskussionen, Rollenspielen, Handouts und Hausaufgaben werden die Verbesserung der Eltern-Kind-Beziehung und des Erziehungsverhaltens angestrebt.
KES ist auf Eltern von Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren ausgerichtet. Die Teilnahme ist kostenlos.

Wann: 7 Sitzungen, einmal wöchentlich (ca. 18.00h bis 21.00h)

Bei Rückfragen: Humanwissenschaftliche Fakultät, Psychologie und Psychotherapie, Klosterstr. 79b, 50931 Köln, Tel.: 0221/ 470-2155, Email: kes-kontakt@uni-koeln.de

Verantwortlich: Marisa Roczen
Weitere Informationen: http://www.hf.uni-koeln.de
uniprotokolle > Nachrichten > Kompetenztraining für Eltern sozial auffälliger Kinder ausgeweitet
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/140728/">Kompetenztraining für Eltern sozial auffälliger Kinder ausgeweitet </a>