Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Dezember 2014 

Gemeinsam Deutsch lernen

17.07.2007 - (idw) Universität Erfurt

73. Internationaler Sommerkurs an der Universität Erfurt startet morgen Schon zum 73. Mal kommen vom 18. Juli 2007 ab Studierende und Berufstätige aus aller Welt zum Internationalen Sommerkurs an der Erfurter Universität zusammen. Sie möchten Deutsch lernen und interessieren sich für die Deutschen und ihre Kultur. Der dreiwöchige Sommerkurs, der neben Sprachausbildung auch ausgewählte Themen aus der deutschen Literatur und Thüringer Landeskunde vermittelt, war bereits Ende Mai vollkommen ausgebucht. 54 Teilnehmer aus 23 Ländern haben es durch rechtzeitige Anmeldung geschafft, einen der begehrten Plätze zu bekommen. Sie reisen aus vielen Ländern Europas nach Erfurt, aber auch aus Nord- und Südamerika, Süd-, Südost-, Ost- und Mittelasien und aus dem Nahen Osten.

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) hat 22 Teilnehmern aus verschiedenen Ländern ein Stipendium zur Verfügung gestellt. Das sind sechs mehr als 2006. Das spricht dafür, dass der Erfurter Kurs auch in seiner 73. Auflage seinen guten Ruf mehren kann. Über die internationalen Austauschprogramme der Erfurter Universität kommen Studierende aus Moskau, St. Petersburg, Urbino, Edinburgh und aus Mexico-City. Die größte Gruppe mit zwölf Teilnehmern kommt aus Russland, acht Teilnehmer sind aus Tadschikistan, vier aus Ungarn.

Einige Teilnehmer des Kurses sind schon beruflich tätig. Lehrer für verschiedene Fachgebiete und Germanisten werden dabei sein, eine Künstlerin, eine Kommunikationswissenschaftlerin. Die meisten der Teilnehmer aber sind Studenten unterschiedlicher Fachrichtungen. Einige wollen Dolmetscher werden, andere interessieren sich besonders für "Wirtschaftsdeutsch", das zusätzlich im Kurs angeboten wird.

Javier Ledefsma aus Mexiko möchte Verleger werden und Lyrik übersetzen - er wird auf jeden Fall das Spezialseminar zu modernen deutschen Liebesliedern und den Workshop Lyrik besuchen. Zita Gödöny aus Ungarn interessiert sich für die Literatur der deutschen Aufklärung. Diana Kis, die andere Ungarin, möchte dagegen viel über die deutsche Literatur vom Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts wissen. Es wird u. a. eine Vorlesung zu Bertolt Brecht und ein Seminar geben, speziell zu Brechts "Geschichten vom Herrn Keuner". Solches und Themen zur Bildenden Kunst und zur Musik werden die Teilnehmer im Erfurter Sommerkurs finden, dazu viel über die Besonderheiten der deutschen Sprache, zum Beispiel in dem Vortrag "Grau ist alle Theorie - aber wie sprechen die Deutschen denn nun wirklich?" Goethe, Schiller und Weimar sind ebenso Seminarthema wie die deutschsprachige neue Literatur mit Texten von Peter Bichsel, Ingeborg Bachmann oder Wolfgang Hilbig.

Einer der Höhepunkte des Kurses wird wieder die Begegnung mit dem Erfurter Neuen Schauspiel in der Ruine der Barfüßerkirche sein. Außerdem gibt es fachkundig geführte Ausstellungsbesuche, und das nicht nur bei der obligatorischen Stippvisite in der Stadt Weimar oder den Besuchen der Eisenacher Häuser für Johann Sebastian Bach und Martin Luther und auf der Wartburg. Zusätzliche Programmangebote zum Sommerkurs bieten die Erfurter Betreuerstudenten an den (noch freien) Abenden und an den Wochenenden an. Auf jeden Fall werden die deutschen und ausländischen Studenten viel Spaß miteinander haben. "Während der Kurszeit entwickeln sich zwischen Teilnehmern, Lehrern, Betreuerstudenten und Organisatoren oft freundschaftliche Beziehungen, am Ende sind alle so etwas wie eine große internationale Familie", berichtete Manuela Linde, Leiterin des Internationalen Büros der Universität, aus der Erfahrung vergangener Kurse.

Der diesjährige Internationale Sommerkurs wird vom Vizepräsidenten für Forschung, wissenschaftlichen Nachwuchs und internationale Angelegenheiten der Universität Erfurt, Prof. Dr. Frank Ettrich, am Donnerstag, dem 19. Juli 2006, um 9.00 Uhr auf dem Campus der Universität (Hörsaal 4, Lehrgebäude I) eröffnet. Die Vertreter der Medien sind zur Berichterstattung herzlich eingeladen. Im Anschluss um 9.30 Uhr gibt es einen Fototermin. Die Leitung des Kurses hat Dr. Christine Schrader. Interviews mit Kursteilnehmern empfehlen wir von der zweiten Kurswoche ab. Die Presse ist auch zum Abschlussabend am 7. August, 19 Uhr, in die Engelsburg, Allerheiligenstraße 20/21, eingeladen, den die Teilnehmer voraussichtlich mit kleinen Länderprogrammen selbst gestalten werden.


Weitere Informationen/Kontakt:
Internationales Büro der Universität Erfurt
Tel. 0361/737-5030

Leiterin des Kurses:
Dr. Christine Schrader
E-Mail: christine.schrader@uni-erfurt.de

uniprotokolle > Nachrichten > Gemeinsam Deutsch lernen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/140915/">Gemeinsam Deutsch lernen </a>