Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. September 2014 

Leuchtende Kunstnacht zum Abschluss des 20. Schwäbischen Kunstsommers

18.07.2007 - (idw) Universität Augsburg

Nach einer Woche "Kunst leben" laden Meister und Schüler der Sommerakademie die Öffentlichkeit am 4. August wieder zum nächtlichen Kunstfest.
-----

Am 28. Juli öffnet das Kloster Irsee wieder seine Tore für die rund 100 Künstlerinnen und Künstler, die in der ersten Augustwoche beim 20. Schwäbischen Kunstsommer mit ihren Meistern "Kunst leben". Die Kurse der von der Universität Augsburg und der Schwabenakademie Irsee ausgerichteten Sommerakademie der schönen Künste sind diesmal besonders vielfältig: In drei Disziplinen der Malerei werden unterschiedliche Techniken und Vorgangsweisen angeboten: Experimentelle Malerei (Sati Zech), Ölpastellmalerei (Richard Vogl) und Hyperrealismus (Clive Head). In der Fotografie geht es um die Kunst der Beobachtung (Porträtfotografie mit Franziska Messner-Rast), im Meisterkurs Skulptur schlägt Robert Kessler bereits die Brücke zur darstellenden Kunst: Während der abschließenden öffentlichen "Kunstnacht Irsee" am 4. August (Einlass ab 17.00 Uhr) wird er mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern seines Kurses Objekte auf dem See der weitläufigen Klosteranlage zum Leuchten und Schwimmen bringen. Glanz bei der leuchten Kunstnacht 2007 versprechen auch die Performances der Meisterklasse "Zeitgenössischer Tanz" des Augsburger Chefchoreografen Jochen Heckmann, der nun dem Tanz mit seiner Ästhetik der Bewegung in Irsee bereits zum sechsten Mal Profil verleiht. Mit dem Pantomimen JOMI (Jochen Michael Kreutzer) ist ein weiterer Meister der Körpersprache vertreten. Seine Schülerinnen und Schüler werden das Kunstnacht-Programm mit "Gesten im Sein" bereichern.

Die Literaturklasse unter Judith Kuckart richtet sich an der Prosa aus, könnte aber durchaus auch mit Überraschungen aufwarten: Die Schriftstellerin Kuckart lebt aus dem und im Theater, sie ist selbst Tänzerin und choreografisch tätig. Möglicherweise wird die schreibende Zunft in der Kunstnacht also über das Papier hinauswachsen.

Musik zwischen Cross Over und Versenkung

Gespannt sein dürfe man auch auf die beiden Beiträge aus der Musik, meint Konstanze Frölich, die Leiterin des Kunstsommers: "Die Klazz Brothers werden zwar keinen Meisterkurs halten, aber konzertant den bei der Kunstnacht zu erwartenden 1000 bis 1500 Besuchern konzertant ihr Können und ihren Musikwitz beweisen. Derzeit sind sie mit Größen des Jazz und der Klassik (Klazz meets the Voice & Edson Cordeiro, Opera meets Cuba) unterwegs und haben vor kurzem eine "Klazz-Variante" der Schumannschen Kinderlieder auf CD herausgebracht. In Irsee wird man sicherlich einige ihrer neusten Highlights zu hören bekommen."

Cross Over ist in diesem Jahr auch Thema im Meisterkurs Chor: Szenen aus dem Alten Testament, vertont von modernen Komponisten, werden von zwanzig versierten Chorsängerinnen und -sängern interpretiert. Ebenso werden vokale Umsetzungen lateinamerikanischer und skandinavischer Tanzrhythmen versucht. Der musikalische Höhepunkt der Chorkunst wird aber die Uraufführung der eigens für den Kunstsommer in Auftrag gegebenen achtstimmigen Komposition von Wolfram Buchenberg sein. Chorleiterin Tanja Wawra verrät bislang nur, dass es sich um ein sehr inniges, äußert bewegendes Stück handle.

Die Kunst als Fest

Für die Besucher, von denen etliche bereits seit Jahren aus ganz Deutschland anreisen, um diese lebendigen und vielseitigen Performances in Irsee zu erleben, sowie für die Maler, Schriftsteller, Fotografen, Sänger, Pantomimen und Tänzer, die das Ergebnis ihrer künstlerischen Woche mit Puls und Herz demonstrieren, wird die Kunstnacht einmal mehr zu Fest werden - und vielleicht für den einen oder anderen Meister der vergangenen 19 Kunstsommer-Jahre, der sich unter die Gäste schleichen wird, um die Kunst mitzufeiern, die ab dem 28. Juli eine Akademie-Woche lang wieder gelebt wird.
_________________________________________

Die Meisterkurse 2007 im Überblick:

o Experimentelle Malerei mit Sati Zech
o Ölpastellmalerei mit Richard Vogl
o Fotorealistische Malerei mit Clive Head
o Skulpturperformance mit Robert Kessler
o Fotografie mit Franziska Messner-Rast
o Zeitgenössischer Tanz mit Jochen Heckmann
o Literatur mit Judith Kuckart
o Pantomime mit JOMI (Michael Kreutzer)
o Chor mit Tanja Wawra
_________________________________________

Ansprechpartnerin:

Konstanze Frölich
ZWW der Universität Augsburg
86135 Augsburg

Tel.: 0821/598-4019
Telefon/Fax: 0821/598-4117
froelich@zww.uni-augsburg.de
Weitere Informationen: http://www.kunstsommer.info http://www.schwabenakademie.de http://idw-online.de/pages/de/news201780 http://idw-online.de/pages/de/news205004 http://idw-online.de/pages/de/news207524
uniprotokolle > Nachrichten > Leuchtende Kunstnacht zum Abschluss des 20. Schwäbischen Kunstsommers
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/140952/">Leuchtende Kunstnacht zum Abschluss des 20. Schwäbischen Kunstsommers </a>