Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. September 2014 

Die Lizenz zum Trainieren

23.07.2007 - (idw) Deutsche Sporthochschule Köln

Start des 54. DFB-Fußball-Lehrer-Lehrgangs am 25. Juli Vor knapp einem Monat konnten die erfolgreichen Teilnehmer des 53. DFB-Fußball-Lehrer-Lehrgangs an der Deutschen Sporthochschule Köln ihre Urkunden als "staatlich anerkannte Fußball-Lehrer" entgegen nehmen. Jetzt startet am Mittwoch, 25. Juli 2007, an der Hennes-Weisweiler-Akademie der Deutschen Sporthochschule Köln bereits der nächste Lehrgang.
Die ersten Aufgaben haben die zwei Teilnehmerinnen und 25 Teilnehmer bereits erledigt. Während der U21-EM in Holland galt es, ausgewählte Begegnungen zu beobachten und im Anschluss in Köln computergestützt zu analysieren. Jetzt startet der erste Unterrichtsblock in Köln, ab dem 17. September folgt das vierwöchige Bundesligapraktikum. Nach dem zweiten Unterrichtsblock vom 15. Oktober bis zum 6. Dezember stehen dann die Abschlussprüfungen an.

Die Teilnehmer/innen des 54. DFB-Fußball-Lehrer-Lehrgangs:
Holger Gässler, René Hecker, Thomas Hengen, Markus Högner, Steffi Jones, Sven Kahlert, Fuat Kilic, Rainer Kraft, Jürgen Kramny, Jos Luhukay, Matthias Lust, Dieter Märkle, Wiltrud Melbaum-Stähler, Fabian Müller, Manfred Paula, Karlheinz Pflipsen, Michael Rentschler, Milan Sasic, Hans Peter Schubert, Dirk Schuster, Viktor Skripnik, Klaus Thomforde, Richard Towa, André Trulsen, Steffen Vogler, Andreas Wessels, Claus-Dieter Wollitz.

Die Vertreter/innen der Presse haben die Möglichkeit, die Lehrgangsteilnehmer/innen bei der Campusführung ab 14:30 Uhr zu begleiten (Treffpunkt: Haupteingang der Deutschen Sporthochschule). Hier besteht auch die Gelegenheit für Fotos und Kurz-Interviews.

uniprotokolle > Nachrichten > Die Lizenz zum Trainieren
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/141169/">Die Lizenz zum Trainieren </a>