Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Juli 2019 

Kurzstudie "Internationalisierung von Netzwerken" der Initiative Kompetenznetze Deutschland

10.08.2007 - (idw) VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

International aktiv werden - aber wie? Die Geschäftsstelle der Initiative Kompetenznetze Deutschland hat in einer Kurzstudie untersucht, welche Strategien Netzwerke bei ihren Internationalisierungsaktivitäten verfolgen und mit welchen Barrieren sie dabei konfrontiert werden. Unternehmen und Netzwerke müssen ihre Geschäftsstrategien kontinuierlich an die sich wandelnden ökonomischen und technologischen Rahmenbedingungen anpassen. Eine ausschließliche Konzentration auf den nationalen Wirtschafts-, Technologie- und Forschungsmarkt reicht dabei angesichts der fortwährenden Globalisierung schon längst nicht mehr aus. Vielmehr müssen Unternehmen und Netzwerke über Regionen- sowie Landesgrenzen hinweg kooperieren, Internationalisierungsstrategien entwickeln und diese konsequent verfolgen, um sich innerhalb der zusammenwachsenden Märkte konkurrenz- und zukunftsfähig zu positionieren.

Das Thema "Internationalisierung" wird darum sowohl von den Unternehmen und Netzwerken selbst als auch von politischen Entscheidungsträgern als wichtiges innovations- und förderpolitisches Thema angesehen. Es gibt zahlreiche Maßnahmen zur Unterstützung internationaler Aktivitäten von Netzwerken. Allerdings wurde bisher wenig analysiert, wie Unternehmen und Netzwerke selbst zu diesem Thema stehen.

In der Kurzstudie "Internationalisierung von Netzwerken" hat die Geschäftsstelle der Initiative Kompetenznetze Deutschland darum Netzwerkmanager von 91 Netzwerken aus 10 europäischen Ländern zu ihren Strategien und Bedürfnissen, aber auch zu existierenden Barrieren im Zusammenhang mit ihren Internationalisierungsbestrebungen befragt. Bei den befragten Netzwerken wurde u. a. deutlich, dass prioritäre Gründe für eine internationale Ausrichtung eine Stärkung der weltweiten Marktposition sowie Technologieführerschaft und der Erfahrungs- sowie Informationsaustausch auf internationaler Ebene sind.

Ziel der Studie ist es, über die Analyse von Ausgangssituation, Bedürfnissen und Zielen der Netzwerke eine Basis für die sinnvolle Konzeption und effektive Umsetzung flankierender förderpolitischer Maßnahmen zu schaffen.

Kompetenznetze Deutschland ist eine Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Unter der Dachmarke Kompetenznetze Deutschland sind derzeit ca. 120 Technologiecluster aus 16 Innovationsfeldern und über 30 Regionen in Deutschland zusammengefasst.

Die Studie "Internationalisierung von Netzwerken" ist kostenlos erhältlich bei:

Geschäftsstelle der Initiative Kompetenznetze Deutschland
c/o VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Steinplatz 1
10623 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 310078-219
Fax: +49 (0) 30 310078-222
E-Mail: kompetenznetze@vdivde-it.de

Die Studie und weiterführende Informationen zur Initiative Kompetenznetze Deutschland gibt es außerdem hier: www.kompetenznetze.de
Weitere Informationen: http://www.kompetenznetze.de
uniprotokolle > Nachrichten > Kurzstudie "Internationalisierung von Netzwerken" der Initiative Kompetenznetze Deutschland
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/141758/">Kurzstudie "Internationalisierung von Netzwerken" der Initiative Kompetenznetze Deutschland </a>