Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Oktober 2018 

Rating als Eintrittskarte in die neue Finanzierungswelt

16.08.2007 - (idw) Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg

Seminar des Georg-Simon-Ohm Management-Instituts bereitet den Mittelstand und seine Berater vor Ab 5. Oktober 2007 bietet das Georg-Simon-Ohm Management-Institut (GSO-MI) wieder die äußerst erfolgreiche Weiterbildung zum Rating-Analysten an. Die fundierte und praxisnahe Ratingausbildung läuft bereits seit 2003 und kommt sehr gut an. Neue Dynamik kommt hinzu durch die Umsetzung der neu in Kraft getretenen Eigenkapitalregeln (Basel II) in nationales Recht zu Beginn des Jahres 2007. Dadurch gewinnen Ratingverfahren auch für den Mittelstand in Deutschland immer mehr an Bedeutung.

"Ratingverfahren werden nicht nur bei der Kreditvergabe, sondern auch bei allen anderen Formen der Kapitalbeschaffung wie Leasing, Factoring, Mezzanine und Beteiligungskapital ein zentraler Bestandteil der Unternehmensbeurteilung sein", erläutert Prof. Dr. Josef K. Fischer vom GSO-MI. "Zudem gewinnen kapitalmarktbasierte Finanzierungslösungen und Investoreneinflüsse weiter an Bedeutung. Rating stellt somit die Eintrittskarte in die neue Finanzierungswelt dar. Mittelständische Unternehmen und ihre Berater sind deshalb gefordert, sich intensiv mit den Bonitätsverfahren zu beschäftigen und sich das erforderliche Rating-Know-how möglicherweise im Rahmen einer qualifizierten Ausbildung anzueignen."

Initiative der Wirtschaft
Die Initiative für die Weiterbildung ging von einem Arbeitskreis aus, der bei der IHK Nürnberg für Mittelfranken angesiedelt war und mit Experten aus der regionalen Wirtschaft, den beratenden Berufen, den örtlichen Banken und der Wissenschaft besetzt war. Ziel der Initiative ist es, den Teilnehmern in einem zeitlich überschaubaren Rahmen eine berufsbegleitende Weiterbildung anzubieten, die sie in der Praxis befähigt, die Bonität und Zukunftsfähigkeit kleinerer und mittelständischer Unternehmen zu beurteilen und sie im Ratingprozess qualifiziert zu begleiten. Herausragendes Merkmal der Weiterbildung zum Rating-Analysten ist die konkrete Arbeit mit den Ratingsystemen der beteiligten Banken und Ratingagenturen, die sich auf die Beurteilung mittelständischer Unternehmen in Deutschland konzentriert haben.

Neuer Lehrgang startet im Oktober
Ein kompaktes Kursangebot von 120 Stunden vermittelt den Teilnehmern die erforderlichen Fachkenntnisse. An Freitagnachmittagen sowie an Samstagen werden ab dem 5. Oktober neue Rating-Experten ausgebildet. An 13 Wochenenden erhalten die Teilnehmer das notwendige Rüstzeug, das sie zur Vorbereitung und Durchführung von Ratingverfahren befähigt. Nach bestandener Abschlussprüfung dürfen die Absolventen dann das Hochschulzertifikat "Rating Analyst (Georg-Simon-Ohm Hochschule Nürnberg)" in Empfang nehmen. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit mindestens zweijähriger Berufserfahrung oder eine mehrjährige, einschlägige Berufspraxis.
Die Hochschule kooperiert in ihrer Ratingausbildung mit der Deutschen Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management (DVFA) in Frankfurt, dem Bundesverband der vereidigten Buchprüfer in Berlin sowie mit der österreichischen Akademie der Wirtschaftstreuhänder in Wien.

Anmeldung und Kontakt:
Georg-Simon-Ohm Management-Institut, Kressengartenstraße 2, 90402 Nürnberg, Studienbüro Rating, Alexandra Meissel, Telefon 0911/941199-26, Fax 0911/941199-33, alexandra.meissel@fh-nuernberg.de


***
Hinweis für Redaktionen:
Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an das GSO-MI, E-Mail: alexandra.meissel@fh-nuernberg.de +++ Gerne hilft auch die Presse und Hochschulkommunikation, Tel. 0911/5880-4101,E-Mail: presse@fh-nuernberg.de
Weitere Informationen: http://www.rating-nuernberg.de http://www.fh-nuernberg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Rating als Eintrittskarte in die neue Finanzierungswelt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/141963/">Rating als Eintrittskarte in die neue Finanzierungswelt </a>