Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Von Allergie bis Transplantation - hochkarätiger Rundgang durch die Immunologie

24.08.2007 - (idw) Universitätsklinikum Heidelberg

Internationale Experten kommen zum 37. Jahrestreffen der Deutschen Gesellschaft für Immunologie vom 5. bis 8. September 2007 in Heidelberg / Einladung zur Pressekonferenz Wie kann die eigene Abwehr gegen schwarzen Hautkrebs gestärkt werden? Wie schützen neue Wirkstoffe vor Gelenkzerstörung bei Rheuma? Warum bekämpfen Immunzellen den eigenen Darm? Wie können Genanalysen die Behandlung von Multipler Sklerose unterstützen? Diesen und weiteren aktuellen Themen aus Forschung und Klinik ist vom 5. bis 8. September 2007 das 37. Jahrestreffen der Deutschen Gesellschaft für Immunologie in der Neuen Universität Heidelberg gewidmet. Mehr als 1000 renommierte Experten aus dem In- und Ausland stellen neuste Trends und Ergebnisse vor.

Anlässlich des Kongresses lädt der Präsident der Gesellschaft und Kongresspräsident Professor Dr. Stefan Meuer, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Immunologie am Universitätsklinikum Heidelberg, herzlich zu einer Pressekonferenz am 7. September in die Neue Universität ein.

Neue Wege bei der Behandlung von Krebs und Autoimmunerkrankungen:
Von der immunologischen Grundlagenforschung über die Diagnostik
zur Therapie

Am Freitag, dem 7. September 2007 von 10 bis 11 Uhr, im Ehemaligen Senatssaal, Neue Universität, Grabengasse 3 (Universitätsplatz), Heidelberg

Die Immunologie gehört mit Abstand zu den progressivsten Gebieten der modernen Lebenswissenschaften: Kein Fach hat in den vergangenen 30 Jahren mehr Nobelpreise erhalten. Das Forschungsgebiet hat große Bedeutung für die medizinische Diagnostik und Therapie. Das Immunsystem ist das zellreichste Organ des menschlichen Körpers und schützt den Organismus vor schädlichen Umwelteinflüssen oder Veränderungen im eigenen Körper, z. B. bei der Krebsentstehung. Störungen haben schwerwiegende Folgen.

Ihre Ansprechpartner sind:

* Prof. Dr. David Hafler, Leiter des Bereichs Neuroimmunologie an der Harvard Medical School, Boston/USA
* Prof. Dr. Josef Smolen, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie, Leiter der Klinischen Abteilung für Rheumatologie, Universitätsklinikum Wien/AKH
* Prof. Dr. Otmar Wiestler, Stiftungsvorstand des Deutschen Krebsforschungszentrums Heidelberg
* Prof. Dr. Alexander Enk, Geschäftsführender Direktor der Universitäts-Hautklinik Heidelberg
* Prof. Dr. Yvonne Samstag, Institut für Immunologie am Universitätsklinikum Heidelberg
* Professor Dr. Stefan Meuer, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Immunologie, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Immunologie am Universitätsklinikum Heidelberg

Bitte teilen Sie uns auf dem beiliegenden Faxantwortbogen mit, ob Sie an der Pressekonferenz teilnehmen werden oder an den Presseunterlagen interessiert sind!

Informationen zum Kongress im Internet:
www.dgfi.org

Journalisten sind herzlich eingeladen, den Kongress zu besuchen!
Um Anmeldung im Kongresssekretariat wird gebeten.

Kontakt:

Kongressekretariat
Sonia Aliaga

Tel: 06221/56 38282
E-Mail:dgfi2007@uni-hd.de

Bei Rückfragen von Journalisten:
Dr. Annette Tuffs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg
und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg
Tel.: 06221 / 56 45 36
Fax: 06221 / 56 45 44
E-Mail: annette.tuffs(at)med.uni-heidelberg.de

Diese Pressemitteilung ist auch online verfügbar unter
http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/presse

uniprotokolle > Nachrichten > Von Allergie bis Transplantation - hochkarätiger Rundgang durch die Immunologie
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/142280/">Von Allergie bis Transplantation - hochkarätiger Rundgang durch die Immunologie </a>