Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 1. November 2014 

Integriertes Informationsmanagement: DFG setzt Förderung des Augsburger ITS-Projekts fort

31.08.2007 - (idw) Universität Augsburg

Im Rahmen der Innovationsinitiative "Leistungszentren für Forschungsinnovation - Integriertes Informationsmanagement" investieren Deutsche Forschungsgemeinscahft und Universität Augsburg gemeinsam jährlich 1,1 Millionen Euro in den Aufbau eines IT-Servicezentrums.

(UPD/SP) - Mit ihrem Projektantrag "Aufbau eines IT-Servicezentrums" (ITS) zählte die Universität Augsburg 2005 zu den Siegern im DFG-Innovationswettbewerb "Leistungszentren für Forschungsinformation - Integriertes Informationsmanagement". Nachdem der aktuelle Stand der Projektarbeiten im März 2007 durch den ITS-Lenkungsrat und die Leiter der ITS-Teilprojekte vor einem Gutachtergremium der DFG erfolgreich präsentiert wurde, hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft jetzt die weitere Unterstützung des Projekts im Rahmen des Programms "Leistungszentren für Forschungsinnovation - Integriertes Informationsmanagement" zugesagt. Gemeinsam fördern DFG und Universität den weiteren Fortgang der ITS-Projektarbeiten mit 1,1 Millionen Euro pro Jahr. Das ITS verfolgt seit Anfang 2006 das Ziel, eine nachhaltige IuK-Gesamtstrategie für die Universität Augsburg zu entwickeln und eine für den effizienten Einsatz moderner Technologien geeignete Struktur zu verankern. Darüber hinaus beschäftigen sich unter dem Dach des IT-Servicezentrums neun Projektgruppen mit drei inhaltlichen Schwerpunkten: von der Entwicklung einer integrierten IT-Basis über die elektronisch unterstützte serviceorientierte Verwaltung bis hin zu Forschung und Lehre/Lernen mit Neuen Medien.

Vision des integrierten Informationsmanagements

Direkt der Universitätsleitung unterstellt, versteht sich das IT-Servicezentrum als kundenorientierter Partner im IuK-Bereich für alle Angehörigen der Universität Augsburg. Die Initiativen im Rahmen des ITS bewegen sich über die Bereichsgrenzen der Abteilungen und der Fachgebiete hinaus in den vier Arbeitsfeldern Technik, Prozesse, Struktur und Person. Die Ressourcen aller IuK-Dienstleister der Hochschule werden im ITS gebündelt sowie ihre Aktivitäten und Angebote koordiniert, um integriertes Informationsmanagement an der Universität Augsburg dauerhaft zu verankern. Hierzu Prof. Dr. Alois Loidl, Vorsitzender des ITS-Lenkungsrats und Prorektor für den Bereich Hochschulplanung: "Kooperation, Integration und Innovation - das sind die drei Schlagworte, die wir als Universität Augsburg mit dem ITS-Projekt verbinden. Wir freuen uns, dass wir der Umsetzung unserer Vorstellung eines integrierten Informationsmanagements mit der erneuten DFG-Förderung ein Stück näher gekommen sind."

Leistungsfähige IT-Basis

Die ITS-Teilprojekte im Schwerpunkt "Leistungsfähige IT-Basis" wollen Technik, Strukturen, Abläufe und Betriebsstrategien im IT-Bereich der Universität reorganisieren. Eine standardisierte, sichere und ortsunabhängig nutzbare technische Basis sind dabei ebenso Ziel wie ein kompetenter IT-Service und einfaches Arbeiten mit der Infrastruktur und den Verwaltungsprozessen im IT-Bereich der Universität. Dazu wird ein campusweites Netzwerk-Dateisystem - als persönliche Dateiablage für alle Universitätsangehörigen, die einen sicheren Zugriff auf die eigenen Nutzerdaten unabhängig vom Ort und vom verwendeten Betriebssystem, ermöglicht - eingeführt. Ein Identity-Management-System soll den Zugang zu allen IT-Ressourcen der Universität mit nur einer persönlichen Benutzerkennung erlauben. Bereichsübergreifende Servicegruppen kümmern sich zudem künftig um die Konzeption und Umsetzung von technischen Betriebsstrategien und sichern die kompetente Betreuung der IuK-Nutzer. Verwaltungsabläufe im IT-Bereich werden vereinfacht und vereinheitlicht, um den Universitätsangehörigen die tägliche Arbeit zu erleichtern.

Serviceorientierte Verwaltung

Ein weiteres Projektziel der DFG-Förderinitiative ist die "Serviceorientierte Verwaltung", d.h. die Reorganisation von Systemen und Prozessen im Verwaltungsbereich. Um Verwaltungsabläufe für alle Mitarbeiter und Studierenden zu vereinfachen, werden Prozesse künftig elektronisch unterstützt. Eine zentrale Rolle dabei spielt die Einführung eines Dokumentenmanagementsystems und einer universitätsweiten Adressverwaltung. Um die Möglichkeiten zur technologiegestützten Zusammenarbeit zwischen den Verwaltungsabteilungen sowie zwischen den Nutzern der Verwaltungsdienstleistungen und der zentralen Verwaltung zu verbessern, sollen die IT-Systeme zur Verwaltung integriert und eine Kooperationsplattform für Verwaltungsprozesse eingeführt werden.

Forschung und Lehre/Lernen

Forschen, Lehren und Lernen unter modernen Bedingungen bedeutet heute den Einsatz Neuer Medien. Die Reorganisation und Innovation der Angebote für mediengestützte Forschung, Lehre und Studium ist daher ein wichtiges Ziel des dritten inhaltlichen ITS-Schwerpunktes. Sie beinhaltet die Bereitstellung von Infrastrukturen und Produkten zum einfachen Einsatz neuer Medien in der Lehre sowie zum elektronischen Erstellen, Verwalten, Archivieren und Veröffentlichen wissenschaftlicher Dokumente. Von Studierenden bis hin zu Professoren - in die Entwicklung der Plattformen und Angebote werden dabei die unterschiedlichen Nutzer stets eingebunden. Hand in Hand gehen die technologischen Fortschritte mit begleitenden Serviceleistungen: Zusätzlich zu allen neu implementierten oder bereits bestehenden Produkten stehen für alle Interessierten künftig bedarfsgerechte Informationen und Beratungs- oder Schulungsangebote zur Verfügung.

Weitere Informationen zum IT-Servicezentrum und den durchgeführten Teilprojekten sind auf der Website des ITS http://www.uni-augsburg.de/its erhältlich. Eine Informationsveranstaltung über Details zu den bisherigen Ergebnisse und den weiteren Projektschritten am 19. September 2007 richtet sich primär an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Augsburg.

___________________________

Kontakt

Susanne Pillay
Geschäftsstelle IT-Servicezentrum
Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon: 0821/598-2045
susanne.pillay@its.uni-augsburg.de
Weitere Informationen: http://www.uni-augsburg.de/its http://idw-online.de/pages/de/news124009 http://idw-online.de/pages/de/news146909
uniprotokolle > Nachrichten > Integriertes Informationsmanagement: DFG setzt Förderung des Augsburger ITS-Projekts fort
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/142566/">Integriertes Informationsmanagement: DFG setzt Förderung des Augsburger ITS-Projekts fort </a>