Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Januar 2020 

24 Millionen für die Universität!

31.08.2007 - (idw) Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Die Düsseldorfer Unternehmerfamilie Schwarz-Schütte wird die 1990 gegründete Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Heinrich-Heine-Universität mit einem Gesamtbetrag von 24 Millionen Euro unterstützen. Hierzu wird eine Förderstiftung gegründet. Dies teilte heute Patrick Schwarz-Schütte im Rahmen einer Pressekonferenz mit. Es handelt sich hierbei um die größte finanzielle Einzelzuwendung in der über 40-jährigen Geschichte der Düsseldorfer Universität. Die Summe ist für zwei Maßnahmen gedacht:

Zum einen wird ein "Düsseldorfer Institut zur Förderung des Wettbewerbs in Wirtschaft und Gesellschaft" gegründet und so die Fakultät mit ihren derzeit zehn Professuren und 1.100 Studierenden weiter ausgebaut. Die Finanzierung der bis zu sechs neuen zusätzlichen volkswirtschaftlichen Professuren, des Folgepersonals und der notwendigen sächlichen Grundausstattung wird für zehn Jahre durch die Stiftung gesichert.
Ziel des neuen Institutes ist es, alle Aspekte einer freiheitlichen Wettbewerbsordnung wissenschaftlich zu untersuchen und die Ergebnisse zu publizieren. Damit, so die Stifter, entsteht an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Düsseldorfer Universität ein Institut, das in Deutschland herausragende Bedeutung haben wird, weil andere Forschungs- und Lehrzentren sich mehr auf ökonometrische Grundlagenforschung konzentrieren.

Zum anderen wird zur Unterbringung der gesamten Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät ein neues Gebäude auf einem attraktiven Universitätsgrundstück errichtet werden ("Ökonomikum").

Rolf Schwarz-Schütte ist der Universität der Landeshauptstadt von NRW seit vielen Jahren eng verbunden. Er war u.a. der Initiator der "Stiftung Schloss Mickeln" und legte so den Grundstein zur Übernahme und Renovierung des Schlosses als Gästehaus und Tagungsstätte der Universität. Aus seiner Privatschatulle finanzierte der Unternehmer zahlreiche Kunstwerke auf dem Campus. Rolf Schwarz-Schütte war maßgeblich an der Gründung der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät in Düsseldorf beteiligt. Mit der neuen Stiftung soll die Bedeutung Düsseldorfs als Industrie- und Dienstleistungsstandort unterstrichen werden.

Die Finanzierung des neuen "Wettbewerb-Instituts" sowie des Neubaus wird u. a. durch Dr. h.c. Rolf Schwarz-Schütte, Patrick Schwarz-Schütte, Dr. Kurt Schwarz, Gabriele Schwarz und Stephanie Simon gesichert.

uniprotokolle > Nachrichten > 24 Millionen für die Universität!
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/142575/">24 Millionen für die Universität! </a>