Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 23. November 2014 

Erste chinesische Studiengruppe des dt.-chin. Bachelor-Studiengangs Internationale Betriebswirtschaft an der FHM

19.09.2007 - (idw) Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Bielefeld, 19. September 2007. Seit dem Jahr 2005 betreibt die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Kooperation mit der Universität Suzhou (Südchina) ein Deutsch-Chinesisches Mittelstands-Institut (DCMI). In den gemeinsamen Bachelor-Studiengang Internationale Betriebswirtschaft mit deutsch-chinesischem Doppelabschluss werden jedes Jahr 40 chinesische Studierende aufgenommen. Das dritte Studienjahr sieht einen einjährigen Aufenthalt mit Studien- und Praxisphasen in Deutschland vor. Die ersten 40 chinesischen Studierenden dieses Programms konnten nun im September in Bielefeld begrüßt werden. China gehört zu den Wachstumsmärkten der Zukunft. Der Mangel an qualifizierten, deutschsprachigen Führungskräften sowie eine hohe Fluktuation stellen jedoch insbesondere für den Mittelstand erhebliche Internationalisierungshemmnisse bezogen auf den chinesischen Markt dar. "Mit unserem deutsch-chinesischen Bachelor leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Ausbildung von dringend benötigten Führungsnachwuchskräften und bieten Unternehmen die Möglichkeit, diese potentiellen Mitarbeiter schon frühzeitig an sich zu binden", erklärt Prof. Dr. Gerhard Klippstein, Rektor der FHM, die Idee des Studiengangs. Ziel sei die Ausbildung chinesischer Nachwuchsführungskräfte für die mittelständische Wirtschaft sowie die Förderung von Geschäftsbeziehungen zwischen deutschen und chinesischen Unternehmen.

Die 40 Studierenden wurden als erste Studiengruppe im Oktober 2005 in den deutsch-chinesischen Studiengang Internationale Betriebswirtschaft immatrikuliert. Die ersten beiden Jahre absolvierten sie an der chinesischen Partneruniversität in Suzhou. Neben einem fundierten betriebswirtschaftlichen Know-how standen die Vermittlung umfassender Kenntnisse der deutschen Sprache und interkultureller Kompetenzen im Vordergrund. Das dritte Studienjahr verbringt die Studiengruppe nun in Deutschland. Auf dem Studienplan stehen Vorlesungen an der FHM Bielefeld und eine dreimonatige Praxisphase in deutschen Unternehmen. "Wir setzen auf eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis. Die Absolventen sollen in der Lage sein, Komplexität, Dynamik und die interkulturelle Perspektive wirtschaftlichen Agierens einschätzen und beurteilen zu können, um letztlich daraus Marktchancen für ihr künftiges Unternehmen zu generieren", so Artus Hanslik, Dozent und Studienbetreuer der chinesischen Studiengruppe. Das vierte Jahr des Bachelor-Studiums wird wiederum in China stattfinden.

Als erste private Hochschule konnte sich die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) mit diesem Projekt im Jahr 2004 bei einer bundesweiten Ausschreibung erfolgreich gegen 36 Mitbewerber durchsetzen. Das Projekt wird seitdem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) im Rahmen des Programms "Studienangebote deutscher Hochschulen im Ausland" gefördert. Zudem wurde der Bachelor als erster deutsch-chinesischer Studiengang im Bereich Wirtschaft von der Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) akkreditiert.

Das China-Engagement der FHM Bielefeld ist Teil ihrer Internationalisierungsstrategie, die auch von den deutschen Studierenden sehr positiv gesehen wird. Seit zwei Jahren werden auf freiwilliger Basis Chinesisch-Kurse angeboten und mehr als 40 Studierende aus unterschiedlichen Studiengängen verbrachten seit dem Jahr 2005 im Rahmen eines Praktikums oder im Rahmen des FHM-Programms "China-Manager/in (FH)" einige Monate in der VR China. Für die chinesischen Studierenden wurde darüber hinaus ganz aktuell ein studentisches Mentorenprogramm ins Leben gerufen. "Der Arbeitsmarkt der Zukunft wird immer globaler. Daher sehe ich die Internationalität meiner Hochschule als großen Vorteil", meint Manuel Bünemann, Student und Teilnehmer am deutsch-chinesischen Mentorenprogramm, der selbst sechs Monate am Deutsch-Chinesischen Mittelstands-Institut (DCMI) der FHM in Suzhou verbracht hat. "Durch die Reaktionen unserer Studierenden und unserer Partner aus Wirtschaft sehen wir uns in unserer Internationalisierungsstrategie, in der China einen Schwerpunkt bildet, bestätigt", so FHM-Geschäftsführer Prof. Dr. Richard Merk.

Die dreimonatige Praxisphase im deutsch-chinesischen Bachelor Internationale Betriebswirtschaft ist jedes Jahr von Januar bis März vorgesehen. Unternehmen, die noch Interesse an chinesischen Praktikanten für das Frühjahr 2008 haben, können sich mit Projektleiterin Beate Brechmann (05 21. 9 66 55-227 oder brechmann@fhm-mittelstand.de) in Verbindung setzen. Weitere Informationen zu den China-Aktivitäten der FHM sind auch online unter http://www.fhm-mittelstand.de oder http://www.dcmi-suzhou.com verfügbar.

Über die FHM:
Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) wurde im Jahr 2000 vom Mittelstand für den Mittelstand gegründet. Ziel ist die praxisnahe Qualifizierung von Fach- und Führungskräften mit betriebswirtschaftlichem Know-how für die mittelständische Wirtschaft. In enger Zusammenarbeit mit Unternehmen, Verbänden und öffentlichen Einrichtungen entwickelt und realisiert die FHM in diesem Sinne wissenschaftlich fundierte Studien- und Weiterbildungsangebote sowie Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Das Studienangebot umfasst staatlich und international anerkannte Bachelor- und Master-Studiengänge in den Bereichen Wirtschaft, Medien, Kommunikation und Gesundheit. Das Studienkonzept der FHM beinhaltet eine hohe Berufsorientierung, eine individuelle Betreuung und kleine Studiengruppen. Weitere Schwerpunkte setzt die FHM mit ihren Instituten in den Bereichen Wirtschaftsförderung, Existenzgründung und Unternehmensnachfolge im In- und Ausland.

Pressekontakt:
Vanessa Vieselmeier

Fon: 05 21. 9 66 55-222
Mail: vieselmeier@fhm-mittelstand.de

Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Bielefeld gGmbH
Ravensberger Straße 10 G, 33602 Bielefeld
Geschäftsführer: Prof. Dr. Richard Merk,
eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Bielefeld
HR-Nr.: 36858
Weitere Informationen: http://www.fhm-mittelstand.de - Website der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) http://www.dcmi-suzhou.com - Website des Deutsch-Chinesischen Mittelstands-Instituts (DCMI)
uniprotokolle > Nachrichten > Erste chinesische Studiengruppe des dt.-chin. Bachelor-Studiengangs Internationale Betriebswirtschaft an der FHM
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/143595/">Erste chinesische Studiengruppe des dt.-chin. Bachelor-Studiengangs Internationale Betriebswirtschaft an der FHM </a>