Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. Juli 2014 

Weltraummedizin trifft regenerative Medizin

10.10.2007 - (idw) Universität Leipzig

"Space Medicine Meets Regenerative Medicine" - "Weltraummedizin trifft regenerative Medizin" als Teil des 3. Weltkongresses für regenerative Medizin wird ausgerichtet vom 2006 gegründeten Translationszentrum für Regenerative Medizin Leipzig (TRM-Leipzig). Zeit: 20. Oktober 2007, 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Ort: Saal 1
Congress Center Leipzig
Messeallee

Die Session soll ein thematischer Brückenschlag zwischen zwei jungen medizinischen Forschungsbereichen sein, die voneinander und füreinander in hohem Maße nutzbringend sind. Vor allem zur Diskussion folgender Fragen wird die Session einen wissenschaftlichen Beitrag liefern:

1. Welchen Beitrag kann die Regenerative Medizin für andere Forschungsbereiche und im konkreten Fall für die Raumfahrtmedizin leisten?
2. Welchen Nutzen bieten die Forschungsbedingungen im All, insbesondere die Schwerelosigkeit für die Forschungsvorhaben der Regenerativen Medizin?
3. Was bringen die Erkenntnisse und Erfahrungen aus der medizinischen Vorbereitung und der Betreuung von Raumfahrern für die Grundlagenforschung und angewandte Forschung, insbesondere im Bereich der Regenerativen Medizin?

Die Vorträge der Mediziner, Biotechnologen und Ingenieure von bedeutenden deutschen und europäischen Forschungsinstitutionen befassen sich mit den Themen: Bioreaktortechnologie, Zellfunktionen und Immunologie unter Mikrogravitationsbedingungen, Tissue Engineering unter den Bedingungen der Mikrogravitation, Strahlenbiologie und Lebenserhaltungssysteme.

Im Anschluss an die Präsentationen wird eine Podiumsdiskussion stattfinden, in der Experten sowohl der Regenerativen Medizin und der Weltraummedizin gemeinsam den Stand der Forschungen sowie die künftigen Herausforderungen hinsichtlich des wechselseitigen Nutzens beider Fachgebiete miteinander und mit dem Publikum diskutieren. Dabei werden vor allem die jungen Wissenschaftler des TRM-Leipzig (Investigatoren) mit den Experten der Space Medicine gemeinsam fachliche Schnittflächen erkunden.

Die Ziele des TRM-Leipzig sind die Durchführung und Unterstützung interdisziplinärer Forschung in den relevanten Fachbereichen der Regenerativen Medizin sowie Weiterbildung des wissenschaftlichen und technischen Nachwuchses und die Bearbeitung und Vernetzung von nationalen und internationalen Forschungsvorhaben auf dem Gebiet der Regenerativen Medizin, mit dem Ziel einer beschleunigten klinisch-praktischen Umsetzung. Das TRM-Leipzig wird Rahmenbedingungen schaffen, um neue diagnostische und therapeutische Konzepte für die Regenerative Medizin zu entwickeln und Ergebnisse aus der Grundlagenforschung beschleunigt und zielgerichtet in die klinische Forschung und Praxis zu überführen.

weitere Informationen:

Tobias Mahn
Telefon: (0)341 97 39632
E-Mail: tmahn@trm.uni-leipzig.de

uniprotokolle > Nachrichten > Weltraummedizin trifft regenerative Medizin
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/144772/">Weltraummedizin trifft regenerative Medizin </a>