Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. September 2019 

Harnack-Programm für Professorinnen eingerichtet

14.05.2002 - (idw) Humboldt-Universität zu Berlin

Nachdem die Humboldt-Universität im vergangenen Jahr als erste bundesdeutsche Hochschule den Weg für die Berufungen herausragender Juniorprofessorinnen und -professoren frei gemacht hat, wird das Präsidium in diesem Jahr ein weiteres Pilotprojekt starten. Im Rahmen des jetzt eingerichteten "Harnack-Programms für Professorinnen" sollen gezielt qualifizierte und exzellente Wissenschaftlerinnen an die Humboldt-Universität zu Berlin berufen werden, die zur fachlichen Profilierung der Einrichtung und der Universität insgesamt beitragen. Dabei spielt die fachliche Ausrichtung eine untergeordnete Rolle. Entscheidend ist, welche herausragenden Wissenschaftlerinnen die Fakultäten für die Humboldt-Universität hinzu gewinnen wollen und ob die möglichen Kandidatinnen auch gern hier her wechseln möchten. Damit wird die aktive Rekrutierung der "besten Köpfe" fortgesetzt, die zugleich die Basis für ausgezeichnete Forschung und Lehre sowie gleichermaßen für eine erfolgreiche Drittmitteleinwerbung ist.
Hintergrund der Initiative ist der nach wie vor geringe Anteil an Wissenschafterlinnen an deutschen Hochschulen. Bundesweit liegt der Anteil an Professorinnen insgesamt bei 9,8 %. Die Humboldt-Universität liegt im so genannten Hochschulbereich (= nicht-medizinischer Teil) bei einem Professorinnenanteil von insgesamt 15 % deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Bei den Neuberufungen betrug der Frauenanteil in den letzten drei Jahren 14,3 %. Diese Zahlen zeigen, dass die in der Vergangenheit gewählten Mittel und Wege nicht ausreichen, den Anteil an Professorinnen signifikant zu erhöhen.
Derzeit sind die Fakultäten aufgefordert, dem Präsidium Vorschläge mit Würdigung der wissenschaftlichen Leistungen und Perspektiven möglicher Kandidatinnen einzureichen. Die Vorschläge werden von einer Arbeitsgruppe unter Leitung des Präsidenten gesichtet. Die Stellen werden nach den üblichen Gremienbeschlüssen entsprechend der geltenden rechtlichen Bestimmungen ausgeschrieben und besetzt. Trotz der schwierigen Haushaltslage plant die Humboldt-Universität, im Rahmen des "Harnack-Programms für Professorinnen" zwei bis drei Professorinnen zu berufen.

uniprotokolle > Nachrichten > Harnack-Programm für Professorinnen eingerichtet

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/1448/">Harnack-Programm für Professorinnen eingerichtet </a>