Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

Nachhaltigkeit im Chemie-Labor

11.10.2007 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Chemiker der Universität Jena für innovative Lehr- und Lernplattform ausgezeichnet Jena (11.10.07) Mit dem diesjährigen Literaturpreis des Fonds der Chemischen Industrie wurden Wissenschaftler der Universitäten Jena, Bremen, Regensburg und Oldenburg sowie der Technischen Universitäten Braunschweig und München geehrt. Prämiert wurde die Entwicklung der internetbasierten Lehr- und Lernplattform "Nachhaltigkeit im organisch-chemischen Praktikum" (NOP), die Arbeitsgruppen der sechs Hochschulen gemeinsam konzipiert haben. "Mit Hilfe des NOP lassen sich Fragen der ökologischen Nachhaltigkeit chemischer Synthesen in das organisch-chemische Grundpraktikum von Studierenden integrieren", erläutert Prof. Dr. Bernd Ondruschka von der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Der Direktor des Instituts für Technische Chemie und Umweltchemie hat sich gemeinsam mit seinem Institutskollegen Prof. Dr. Günter Kreisel an dem innovativen Projekt beteiligt.

Der mit 10.000 Euro dotierte Literaturpreis des Fonds der Chemischen Industrie wird jährlich für herausragende Lehrbücher, Monographien, Fachzeitschriften und für neue Medien auf dem Gebiet der Chemie vergeben. Voraussetzung ist, dass die Publikation eine Lücke im Angebot der chemischen Fachliteratur schließt oder einen wesentlichen Einfluss auf die Entwicklung der Chemie in Wissenschaft und Wirtschaft hat.

"Mit dem neuen Praktikum wollen wir die Studierenden bereits zu Beginn ihrer Ausbildung mit aktuellen Anforderungen an die Chemie hinsichtlich Effizienz, Ressourcenschonung und Umweltverträglichkeit vertraut machen", sagt Prof. Kreisel. Nur so lasse sich eine nachhaltige Entwicklung in der Chemie voranbringen. So biete die neue NOP-Plattform, die frei im Internet verfügbar ist, den Studierenden umfassende Informationen, die eine vergleichende Bewertung von Synthesewegen hinsichtlich ökologischer Kriterien sowie eine Risikoabschätzung ermöglichen.

Kontakt:
Prof. Dr. Berndt Ondruschka, Prof. Dr. Günter Kreisel
Institut für Technische Chemie und Umweltchemie der Universität Jena
Lessingstraße 12, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 948430
E-Mail: bernd.ondruschka[at]uni-jena.de, guenter.kreisel[at]uni-jena.de
Weitere Informationen: http://www.oc-praktikum.de http://www.uni-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Nachhaltigkeit im Chemie-Labor
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/144882/">Nachhaltigkeit im Chemie-Labor </a>