Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Wie schneidet die RWTH in der zweiten Runde des Exzellenzwettbewerbs ab?

15.10.2007 - (idw) Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

Am Freitag dieser Woche geben Wissenschaftsrat (WR) und Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) die Universitäten bekannt, die in der zweiten Runde des Exzellenzwettbewerbs gefördert werden. Die RWTH war aufgefordert worden, Anträge zum Exzellenzcluster "Maßgeschneiderte Kraftstoffe aus Biomasse", zur Bonn-Aachener Graduiertenschule für Angewandte Informatik (BITGRAD) und zum Zukunftskonzept "RWTH 2020: Meeting Global Challenges" der Hochschule abzugeben. Wie die Ergebnisse ausfallen, würden wir gerne mit Ihnen und allen Hochschulbeteiligten aus der ersten und zweiten Antragsrunde am Freitag, den 19. Oktober 2007, ab 14.00 Uhr im Gästehaus der RWTH Aachen, Melatener Straße 31, 52072 Aachen, gemeinsam und live erleben. Zu dieser Veranstaltung darf ich Sie hiermit herzlich einladen. Mit der offiziellen Verlautbarung der Wettbewerbsergebnisse durch WR und DFG ist gegen 15.00 Uhr zu rechnen.

Gern stehen die Vertreter der Hochschulleitung zu dieser Zeit den Medienvertretern, die nicht persönlich anwesend sein können, auch telefonisch zur Verfügung. Hierzu nutzen Sie bitte folgende Telefonnummern: 0241/80-94322, -94323 oder -94326. Um eine zügige Abwicklung sichern zu können, bitten wir, Interviewwünsche gleichfalls unter diesen Nummern vorab anzumelden.

Toni Wimmer

uniprotokolle > Nachrichten > Wie schneidet die RWTH in der zweiten Runde des Exzellenzwettbewerbs ab?
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/145085/">Wie schneidet die RWTH in der zweiten Runde des Exzellenzwettbewerbs ab? </a>