Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

"Neue Giganten am Agrarhimmel - Auswirkung von Russlands und Chinas rasanter Entwicklung"

15.10.2007 - (idw) Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa

Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa( IAMO) und Deutsche landwirtschafts-Gesellschaf( DLG) organisieren Symposium zur Agritechnica 2007
"Neue Giganten am Agrarhimmel - Auswirkung von Russlands und Chinas rasanter Entwicklung"
Der bedeutende wirtschaftliche Fortschritt Russlands und Chinas, die sich zunehmend zu wichtigen EU-Handelspartnern im agrar- und ernährungswirtschaftlichen Sektor entwickeln, bilden den thematischen Mittelpunkt eines Symposiums zur Agritechnica 2007 am 15.11.07 ab 10.00 Uhr im Saal 13/14 des ICC , Hannover Messegelände . In zwei Diskussionsrunden steht der beeindruckende wirtschaftliche Zuwachs Russlands und Chinas, die sich zunehmend zu wichtigen EU-Handelspartnern im agrar- und ernährungswirtschaftlichen Sektor entwickeln, im Mittelpunkt. Nach Einführung zur Thematik und Moderation durch Prof. Dr. Thomas Glauben (IAMO) wird Ludwig Striewe (Toepfer International GmbH), Hamburg über den Zielkonflikt zwischen Inlandsnachfrage und Export referieren, Dr. Rainer Tauscher, (Claas, Harsewinkel), wird dazu die Sicht eines Input-Produzenten erläutern.
Unter Moderation von Hildegard Moritz (Top Agrar, Münster) beschäftigt sich der zweite Teil der Veranstaltungmit den Konsequenzen für die deutsche Agrarwirtschaft Dr. Rudolf Wendt vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) wird über "Potentiale und Kooperationen im Agrarsektor mit Chinas und Russland" sprechen. Prof. Dr. Dr. h. c. Peter Tillack, ehemaliger Geschäftsführender Direktor des IAMO und Mitglied des Aufsichtsrates der Unternehmensgruppe Euroservice AG mit Sitz in Sankt Petersburg, geht auf "Produktionspotentiale und Produktionshemmnisse im russischen Agrarsektorein. Wie leicht oder beschwerlich der Weg auf dem russischen Saatgutmarkt zu beschreiten ist, wird Jürgen Leitzke (Lochow-Petkus GmbH, Bergen-Wohlde) darlegen. Die Frage nach den Erwartungen, die der deutsche Agrarsektor an die Beziehungen zu Russland und China knüpft, stellt Dr. Claus M. Brodersen (DLG, Frankfurt) dar. Zudem wird ein hochrangiger Vertreter des Ministeriums für Landwirtschaft der Russischen Föderation erwartet.
Weitere Informationen: http://Sven-Oliver Jungklaus, Tel.: +49 (0) 345 29 28 118, E-Mail: jungklaus@iamo.de http://Dr. Jon Hanf, Tel.: +49 (0) 345 29 28 246, E-Mail: hanf@iamo.de http://Dr. Klaus Reinsberg, Tel.: +49 (0) 345 29 28 133, E-Mail: reinsberg@iamo.de
uniprotokolle > Nachrichten > "Neue Giganten am Agrarhimmel - Auswirkung von Russlands und Chinas rasanter Entwicklung"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/145124/">"Neue Giganten am Agrarhimmel - Auswirkung von Russlands und Chinas rasanter Entwicklung" </a>