Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. August 2014 

Bucerius Law School ist "Ausgewählter Ort 2007" im Land der Ideen

17.10.2007 - (idw) Bucerius Law School, Hochschule für Rechtswissenschaft gGmbH

Die Bucerius Law School wurde heute in Hamburg von Rolf Hunck, Mitglied der Geschäftsleitung der Deutschen Bank Private Wealth Management Deutschland sowie Mitglied der Geschäftsleitung der Deutschen Bank Hamburg, als "Ausgewählter Ort 2007" ausgezeichnet. Damit gehört die Bucerius Law School nun offiziell zu den von der Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" und ihrem Projektpartner Deutsche Bank ausgezeichneten "365 Orten im Land der Ideen".

Professor Dr. Dres. h.c. Karsten Schmidt, Präsident der Bucerius Law School, und Dr. Hariolf Wenzler, Geschäftsführer der von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius gegründeten privaten Hochschule für Rechtswissenschaft, nahmen die Auszeichnung im kürzlich eingeweihten Neubau, dem "Bucerius Center for Graduate Studies - Deutsche Bank Hall", entgegen. Die Preisverleihung fand im Rahmen eines "Schnuppertages" für Studieninteressierte statt. Die Teilnehmer besuchten u.a. eine reguläre Juravorlesung und eine Fragestunde, bei der Studierende der Hochschule Fragen zum Studium und Alltag an der Bucerius Law School beantworteten. Der Tag klang aus mit einem Abend der Reihe "Juristen und Literaten zugleich" über E.T.A. Hoffmann, die das Studium generale der Hochschule gemeinsam mit der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius veranstaltet.

Rolf Hunck hob in seiner Laudatio besonders den Vorbildcharakter und Zukunftsfähigkeit der Bucerius Law School hervor: "Die Bucerius Law School ist ein Aushängeschild juristischer Ausbildung in Deutschland. Hier wird der Managementnachwuchs von morgen optimal auf die internationalen Herausforderungen an der Schnittstelle zwischen Recht und Wirtschaft vorbereitet. Leistungsbereitschaft und Herz machen so aus Ideen Erfolge für unser aller Zukunft."

Dr. Hariolf Wenzler, Geschäftsführer der Bucerius Law School: "Wir sind sehr stolz, ein ausgewählter Ort im Land der Ideen zu sein. Ein erfolgreiches Jurastudium, das weiterführende Masterprogramm, unsere zwei Forschungsinstitute und eine hervorragende Forschungsbilanz - die Auszeichnung bestätigt diesen richtigen Weg unserer jungen Hochschule. Ohne das weitreichende Engagement der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius und der zahlreichen Förderer wäre das nicht möglich. Ausgezeichnet werden damit heute auch diejenigen, die sich finanziell und ideell für die Bucerius Law School engagieren!"

Die Bucerius Law School hatte sich als einer von über 1.500 Orten am Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" beteiligt, der gemeinsam von der Deutschen Bank und der Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" durchgeführt wurde. Die Deutsche Bank als exklusiver Partner der Initiative ermöglicht diese einzigartige Aktion. "Mit '365 Orten im Land der Ideen' entsteht ein Netzwerk von Leistungskraft, visionärem Denken, kreativer Leidenschaft und unternehmerischem Mut in Deutschland", begründet Rolf Hunck das Engagement.

"Deutschland - Land der Ideen" ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Industrie. Ziel ist es, im In- und Ausland ein Bild von Deutschland als innovatives und weltoffenes Land zu vermitteln. Schirmherr der Initiative ist Bundespräsident Horst Köhler.

uniprotokolle > Nachrichten > Bucerius Law School ist "Ausgewählter Ort 2007" im Land der Ideen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/145286/">Bucerius Law School ist "Ausgewählter Ort 2007" im Land der Ideen </a>