Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. August 2014 

ZiF-Tagung "Die Bauhaus-Moderne und ihre Mythen"

18.10.2007 - (idw) Universität Bielefeld

Die Bauhaus-Moderne und ihre Mythen sind Thema einer interdisziplinären und internationalen Tagung, die unter der Leitung der Historikerin Anja Baumhoff (Loughborough) und der Kunsthistorikerin Magdalena Droste (Cottbus) vom 15. bis 17. November 2007 im Zentrum für inter-disziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld stattfindet.

Ziel dieses Symposiums ist es, der Bauhausforschung neue Impulse zu geben und jene Kluft zu überbrücken, die sich zwischen den Wissenschaftslandschaften Englands, Nordamerikas und Deutschlands bezüglich dieses Themas aufgetan haben. Schwerpunktmäßig sollen dabei neue Fragen und Probleme sowie methodische Ansätze der Bauhausforschung vorgestellt und kritisch hinterfragt werden. Denn die Bauhausforschung erlebt zur Zeit ein Makeover. Die letzten Bauhäusler und Zeitzeugen sind verstorben, eine neue Kunsthistorikergeneration betritt die universitäre Bühne, und auch die Direktion des Bauhaus-Archivs in Berlin hat sich verjüngt. Da die Rezeption des Bauhauses lange stark durch Personen und deren Interessen geprägt war, hat dies eine besondere Bedeutung. Durch den Generationenwechsel hat sich die Rezeption und Analyse des Bauhauses diversifiziert. Die Gründungsmythen und Erzählungen der Zeitzeugen werden nun von der Forschung und dem damit verbundenen anderen Blickwinkel abgelöst. Stärker als bisher können nun Bezüge zwischen der Moderne und dem Nationalsozialismus erforscht werden, und ein Zuwachs an Freiheit in Fragestellung und Forschung ist unverkennbar. Methodisch wird dabei zu untersuchen sein, wie die Moderne "Modernität" generiert und dabei selbst immer wieder generiert wird - das Bauhaus ist ein Beispiel für die Moderne selbst und definiert zugleich doch auch immer wieder mit, was als modern gelten kann. Historisch stehen diese Prozesse im engen Zusammenhang mit dem erzwungenen Exil vieler Bauhäusler. Dies soll aus dem Blickwinkel und der Methodik der verschiedenen Wissenschaftskulturen untersucht werden.
Besonders hinweisen möchten wir auf die Finissage der ZiF-Kunstausstellung Bauhaus in Bielefeld: Benita Koch-Otte am 15. November um 20:00 Uhr. Nach einer Einführung durch Irene Below liest Ursula Grüß aus den Briefen von Benita Koch-Otte.

Tagungszeiten:
15. November, 13:30 Uhr - 19:00 Uhr
16. November, 9:00 Uhr - 19:00 Uhr
17. November, 9:00 Uhr - 15:30 Uhr

Weitere Informationen unter:
www.uni-bielefeld.de/ZIF/AG/2007/11-15-Baumhoff.html

Inhaltliche Fragen bitte direkt an die Veranstaltungsleitung
Dr. Anja Baumhoff; E-Mail: A.Baumhoff@Lboro.ac.uk

Anfragen zur Tagungsorganisation beantwortet im Tagungsbüro des ZiF:
Trixi Valentin, Tel: 0521/106-2769; Fax: 0521/106-6024;
E-Mail: Trixi.Valentin@uni-bielefeld.de
Weitere Informationen: http://www.uni-bielefeld.de/ZIF/AG/2007/11-15-Baumhoff.html
uniprotokolle > Nachrichten > ZiF-Tagung "Die Bauhaus-Moderne und ihre Mythen"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/145398/">ZiF-Tagung "Die Bauhaus-Moderne und ihre Mythen" </a>