Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. April 2014 

Erfolg bei Exzellenzinitiative für Jacobs University

19.10.2007 - (idw) Jacobs University Bremen (vormals International University Bremen)

Die private Jacobs University Bremen und die staatliche Universität Bremen erweisen sich als erfolgreiches Kooperationsteam in der Exzellenzinitiative 2007: Gefördert wird die gemeinsame Graduiertenschule "Bremen International Graduate School of Social Sciences" mit 5 Mio. Euro über fünf Jahre. Erfolgreich war außerdem der Exzellenz-Cluster "Marine Geosciences Bremen - The Ocean in the Earth system" der Universität Bremen mit einer Förderung von jährlich 6,5 Mio Euro über fünf Jahre, an dem sich die Jacobs University beteiligt. Dies gaben die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und der Wissenschaftsrat (WR) am 19. Oktober 2007 in Bonn bekannt. Joachim Treusch, Präsident der Jacobs University: "Wir freuen uns und sind stolz darauf, dass wir als erste Privatuniversität mit der Qualität unserer Forschung und Lehre in der Exzellenzinitiative überzeugen konnten." Dieser großartige Erfolg zeige, wie fruchtbar die Kooperation zwischen der privaten Jacobs University und der staatlichen Universität Bremen sei: "Speziell in den Geistes- und Sozialwissenschaften entfalten unsere gemeinsamen Projekte internationale Strahlkraft für den Wissenschaftsstandort Bremen. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Universität Bremen in einem starken Tandem."

Die geförderten Projekte im Überblick:

Förderlinie 1 (Graduiertenschulen, 1 Mio Euro/Jahr)

o Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS):
Übergreifendes Thema ist die "Zukunft sozialer und politischer Integration" (The Future of Social and Political Integration). Das englischsprachige Programm umfasst insgesamt sechs thematische Schwerpunkte aus Politikwissenschaft, Soziologie und Sozial- und Entwicklungspsychologie sowie ein Zentrum für Methoden in den Sozialwissenschaften. Die Jacobs University stellt mit dem Psychologen und Methodenexperten Klaus Boehnke einen der beiden Prodekane sowie Koordinatoren der Themenschwerpunkte "Attitude Formation, Value Orientations, and Cultural Change" (Werte, Einstellungen, Kultureller Wandel) und "Life Course Dynamics" (Lebenslaufsoziologie und Psychologie der Lebensspanne) und leitet den Aufbau des Methodenzentrums. Zudem werden sich zahlreiche Jacobs-Wissenschaftler an Forschung und Lehre der BIGSSS beteiligen.

Klaus Boehnke, BIGSSS-Prodekan der Jacobs University, zum spezifischen Beitrag der Privatuniverität an dem Kooperationsprojekt: "Das internationale Ausbildungskonzept der Jacobs University kann sich durch den Zuschlag für BIGSSS geadelt fühlen. Denn die Erfahrungen unserer Universität mit dem Anwerben und Betreuen von Studierenden aus derzeit über 90 Nationen ist ein wesentlicher Beitrag zum "I" für "international" im Namen der Graduiertenschule, das die Gutachter überzeugt hat. Gleichermaßen war aber auch die Kompetenz der Jacobs University im Bereich der sozialwissenschaftlichen Methodenlehre ein nachhaltiges Argument für die BIGSSS." Mit vier Professuren und einer Dozentur als integralem Bestandteil sozialwissenschaftlicher Ausbildung in diesem Bereich sei die Jacobs University deutschlandweit einzigartig. Last but not least habe die interdisziplinäre Ausrichtung sozialwissenschaftlicher Forschung und Lehre am Jacobs Center on Lifelong Learning and Institutional Development und an der School of Humanities and Social Sciences zum Erfolg maßgeblich beigetragen, so Boehnke weiter.

Die Geistes- und Sozialwissenschaften an der Jacobs University gelten bundesweit als herausragend: 2005 wurden sie erstmals vom Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) erfasst und belegten auf Anhieb einen Spitzenplatz. In Deutschland einzigartige Infrastruktur für diese Fächer ist ein 1200-qm-großes Forschungslabor auf dem Jacobs-Campus: Es verfügt über modernste Beobachtungs-, Interview-, Multimedia- und Computertestlabore sowie Labore, die der Analyse von Psychophysiologie dienen.

Förderlinie 2 (Exzellenzcluster, 6,5 Mio. Euro/Jahr)

o Marine Geosciences Bremen - The Oceans in the Earth System

Thema des Clusters sind ausgewählte Forschungsfragen der Meeres-, Klima und Polarforschung. Arbeitsschwerpunkt der Jacobs-Forscher ist der Bereich "Lithosphäre-Biosphäre-Interaktionen". Angesiedelt ist der Exzellenzcluster an der Universität Bremen, die eng mit allen meereswissenschaftlichen Forschungseinrichtungen der Region zusammen arbeitet: Beteiligt sind, neben der Jacobs University, das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, das Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie und das Zentrum für Marine Tropenökologie. Außerdem beteiligt ist das Senckenberg Forschungsinstitut in Frankfurt/Main.

uniprotokolle > Nachrichten > Erfolg bei Exzellenzinitiative für Jacobs University
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/145472/">Erfolg bei Exzellenzinitiative für Jacobs University </a>