Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Preisverleihung an Spitzenforscher in Berlin - Klung-Wilhelmy-Weberbank-Preis nun mit 100.000 Euro dotiert

23.10.2007 - (idw) Freie Universität Berlin

Das Preisgeld des bisherigen Otto-Klung-Weberbank-Preises ist dank der Zuwendung eines weiteren Kunden der Weberbank auf 100.000 Euro verdoppelt und der Name in Klung-Wilhelmy-Weberbank-Preis geändert worden.
Herausragende jüngere deutsche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Chemie und Physik werden im jährlichen Wechsel mit dem Preis ausgezeichnet; seit 2001 im Rahmen einer Kooperation zwischen der Otto-Klung-Stiftung an der Freien Universität Berlin und der Fördergesellschaft der Weberbank, der sich in diesem Jahr die Dr. Wilhelmy-Stiftung anschließt. Der Preis zählt zu den höchstdotierten privat finanzierten und angesehensten Wissenschaftspreisen für Nachwuchswissenschaftler in Deutschland - nicht zuletzt deshalb, weil fünf der bisherigen Preisträger später den Nobelpreis und weitere Preisträger andere bedeutende nationale und internationale Auszeichnungen erhalten haben.
"Spitzenleistungen sind unsere Zukunft", betont Dr. Lothar Wilhelmy. "Die Förderung von Spitzenleistungen erfährt gerade in jüngster Zeit mit dem Fokus auf "Elite" erhöhte Aufmerksamkeit. Mit dem Klung-Wilhelmy-Weberbank-Preis möchte ich hierzu meinen Beitrag leisten." Der Preis - in diesem Jahr für Physik - wird am 16. November um 17 Uhr im Max-Kade-Auditorium der Freien Universität Berlin (Henry-Ford-Bau, Garystraße 35, 14195 Berlin-Dahlem) an Herrn Prof. Dr. Martin Zwierlein, Assistant Professor am Massachusetts Institute of Technology (MIT Cambridge, USA), verliehen. Die Veranstaltung ist öffentlich.

Zur Otto-Klung-Stiftung:
Otto Klung eröffnete 1928 ein Geschäft für Rundfunkgeräte und Schallplatten in Berlin. Der gelernte Maschinenbauer und graduierte Ingenieur Klung hatte es mehrfach bedauert, wegen eines fehlenden Universitätsstudiums den Fortschritt in Wissenschaft und Gesellschaft nicht aktiver mitgestaltet zu haben. Mit der nach ihm benannten Stiftung und dem Preis für junge Chemiker und Physiker leistet Otto Klung aber posthum bis heute einen bleibenden Beitrag zur Förderung herausragender Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Deutschland. Die Stiftung ist eng verbunden mit der Freien Universität Berlin, aus deren Reihen mehrheitlich die Professoren stammen, die die Auswahlkommissionen für die Preisträger bilden.

Zu Dr. Lothar Wilhelmy:
1940 in Kiel geboren, absolvierte Abitur, Studium und Promotion in Stuttgart und wechselte 1972 nach Berlin. Hier stieg er bei mittelständischen Unternehmen in Führungspositionen auf und hatte von 1983 bis 2006 den Vorstand der Hübner Elektromaschinen AG, heute BaumerHübner GmbH, inne.
Zur Fördergesellschaft der Weberbank gGmbH:
Mit der Aufgabe, Wissenschaft und Forschung, Kunst und Kultur sowie Projekte aus weiteren gemeinnützigen Bereichen zu fördern, repräsentiert die Fördergesellschaft das gesellschaftliche Engagement der Weberbank Actiengesellschaft. Besondere Leistungen sollen in besonderem Maße in Berlin gewürdigt werden. Als Ausdruck persönlichen Engagements ist mit Michael Graf Strasoldo der Vorstandsvorsitzende der Weberbank zugleich im Vorstand der Otto-Klung-Stiftung vertreten.

Ansprechpartner für Rückfragen
Robert Heiduck
Fördergesellschaft der Weberbank gGmbH
Telefon: 030/89798-388
Mobil: 0175/978 03 24
Telefax: 030/89798-489
Mail: robert.heiduck@weberbank.de

uniprotokolle > Nachrichten > Preisverleihung an Spitzenforscher in Berlin - Klung-Wilhelmy-Weberbank-Preis nun mit 100.000 Euro dotiert
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/145721/">Preisverleihung an Spitzenforscher in Berlin - Klung-Wilhelmy-Weberbank-Preis nun mit 100.000 Euro dotiert </a>