Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 23. August 2019 

Trotz Studiengebühren - Bewerberrekord an der Hochschule Mannheim

25.10.2007 - (idw) Hochschule Mannheim - University of Applied Sciences

Semesterpressekonferenz zum Wintersemester 2007/08 5388 Bewerber haben sich an der Hochschule Mannheim zum Wintersemester 2007/08 auf die rund 700 Studienplätze in den 16 Bachelor- und acht Masterstudiengängen beworben. Dies ist eine Steigerung im Vergleich zum Wintersemester des vergangenen Jahres um 5 Prozent.

Das Rektorat sieht dafür folgende Gründe:

o Die frühzeitige Umstellung auf Bachelor- und Masterstudiengänge mit einem besonderen Profil, die konsequent strukturiert und mit der Unterstützung von Unternehmensbeiräten an die aktuellen Anforderungen des Arbeitsmarktes angepasst wurden. Neben der bekannt sehr guten fachlichen Ausbildung wird auf die Vermittlung von außerfachlichen Schlüsselqualifikationen durch ein neu aufgebautes hochschuleigenes Career Center und von Fremdsprachenkenntnissen in einem eigenen Fremdsprachenzentrum großen Wert gelegt.

o Die Hochschule bietet eine exzellente Betreuung der Studierenden an. Sie verfügt über hochmoderne Institute und Laboratorien. Allein in diesem Jahr konnten drei große Neubau- bzw. Umbaumaßnahmen abgeschlossen werden.

o Die Hochschule bietet auf ihrem modernen Campus eine besondere internationale Atmosphäre. Die Hochschule Mannheim ist nach der Hochschule Reutlingen die baden-württembergische Fachhochschule mit dem höchsten Anteil ausländischer Studierender und hat ein umfangreiches Netzwerk mit sehr guten Hochschulen in aller Welt aufgebaut.

o Besonders wichtig für Studierende sind die hervorragenden Berufschancen unserer Absolventinnen und Absolventen. In einer deutschlandweit ersten Absolventenbefragung des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg wurden in einem Pilotversuch die Absolventen der Hochschulen Stuttgart, Nürtingen und Mannheim befragt. In allen Befragungspunkten erreichte die Hochschule Mannheim den Spitzenplatz.

- 87 Prozent des Absolventen des Jahres 2005 hatten innerhalb von zwei Jahren einen ausbildungsadäquaten Arbeitsplatz. Bei den Absolventen des Jahres 2002 waren es bereits 95 Prozent.

- Die Absolventen unserer Hochschule hatten die höchsten Gehälter und mussten die geringste Anzahl von Bewerbungen schreiben.

Diese gute Entwicklung wird die Hochschule Mannheim engagiert und mit großem Einsatz aller Hochschulmitglieder fortsetzen. Die angedachten Entwicklungslinien für die kommenden fünf Jahre wurden in dem vom Land angeforderten zweiten Struktur- und Entwicklungsplan dargestellt, der vom Senat und dem Hochschulrat zustimmend zur Kenntnis genommen wurde.

Anfang 2008 wird der Wechsel im Rektorat der Hochschule stattfinden. Der mit großer Mehrheit gewählte neue Rektor, Herr Prof. Dr. Dieter Leonhard, ist als Präsident der Deutsch-Französischen Hochschule ein erfahrener Hochschulmanager und arbeitet in der Vorbereitung auf die Übernahme des Amtes eng mit dem Rektorat zusammen.

Weitere Themen der Pressekonferenz waren:
-Studiensituation an der Hochschule Mannheim im Wintersemester 2007/08
-Verwendung der Studiengebühren an der Hochschule Mannheim
-Hochschultag 2007
-Erfolgreicher Start des Mannheimer Modell Mittelstands-Stipendien
-Familiengerechte Hochschule - Umsetzungsstand
-Beteiligung an der Nacht der Wissenschaft am 10.11.2007

uniprotokolle > Nachrichten > Trotz Studiengebühren - Bewerberrekord an der Hochschule Mannheim
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/145838/">Trotz Studiengebühren - Bewerberrekord an der Hochschule Mannheim </a>